HOME

US-Highschool: Football-Spieler rammen Schiedsrichter nach Fehlentscheidung brutal um

Skandal im American Football: Zwei Spieler einer unterlegenen High-School-Mannschaft haben den Schiedsrichter kurz vor dem Schlusspfiff brutal attackiert. Jetzt droht ihnen eine Anklage.

Screenshot Schiri-ASttacke

Es war noch eine Minute zu spielen zwischen den beiden texanischen High-School-Teams. Das Duell war längst zu Gunsten der Heimmannschaft aus Marbel Falls entschieden - dann passierte der Skandal.

Die Gastgeber führten gerade einen letzten Angriff aus, als ein Spieler der Gäste der John-Jay-High-School aus San Antonio den Schiedsrichter von hinten gezielt umrannte. Gleich darauf stürmte ein weiterer Spieler aus San Antonio auf den am Boden liegenden Schiedsrichter zu und sprang mit dem behelmten Kopf voraus in den Mann.

Wie die Zeitung USA Today berichtet, soll sich der San-Antonio-Coach sofort nach dem Spiel  bei seinem Trainer-Kollegen entschuldigt haben. Die beiden Übeltäter wurden umgehend aus dem Team geworfen. Der Sportdirektor des zuständigen Schuldistrikts nannte die Tat laut der Online-Magazin "Mashable" "verstörend" und "unentschuldbar".

Für die beiden Spieler kann das böse Foul noch Folgen haben. Die Polizei ermittelt, das Opfer will Anklage erheben und der Football-Verband der Stadt Austin will erreichen, dass keiner der beiden je wieder Football spielt.

tis
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity