HOME

Hartplatzhelden-Award 2006: Mieseste Grätsche

Wer erinnert sich an die fiese Grätsche von Werders Siegmann gegen den Gladbacher Ewald Lienen? Auch die Hobbyfußballer können böse hinlangen!

Platz 1: Auf den eigenen Mann

So kennt man die Krofdorf-Gleiberger: Sie treten sich erstmal gegenseitig um - und kassieren einen Gegentreffer. Hier im Jahr 2003 beim 2:4 gegen Beltershain/Göbelnrod/Harbach. Marco Bode kann's kaum glauben, auch Gerhard Delling beißt sich auf die Lippen.

Eine Sendung von Michael Werner aus Grünberg.

Platz 2: Der Amokläufer

Die Kreisliga-Polizei bittet um Ihre Mithilfe: Wer kennt diesen Spieler (12)? Thomas von Heesen schließt die Augen, Herr Jauch möchte ihm nie im Dunkeln begegnen, und Marcel Reif fordert: "Bitte abrüsten!" Aber am Ende verträgt man sich ja wieder.

Hochgeladen von Mathias Zander aus Bramsche.

Platz 3: Der Allrounder

Artur Beck, Sieger in der Rubrik Torwartparade, mit einer Bodenaktion beim Warmmachen. Auf Gerhard Dellings schwarzer Liste ganz oben.

Hochgeladen von Philipp Heideker aus Weingarten.

Platz 4: Die Zange

Im Zangengriff von Christopher Mathäi und Kompagnon. Rainer Holzschuh vom kicker räumt ein: "Die einzige Grätsche in der Auswahl, die nicht auf ein Foul zielt."

Hochgeladen von Christian Masengarb aus Steinbach.

Platz 5: Der Grätschenromantiker

Sein Spitzname: Ostgothe. Sein Verein: FC Dorfkrug 1997. Einen Punkt gabs von Günther Jauch, Thomas von Heesen wäre hochgesprungen.

Hochgeladen von Steffen Kunz aus Worms.

Platz 6: Die Nummer 4

Kein Mensch, kein Tier - die Nummer 4. Übeltäter ist Max Fritzsching aus Ratingen (selbst hochgeladen). Miroslav Klose zuckt zusammen.

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.