HOME

Jos van Emden beim Giro d'Italia: Radprofi stoppt mitten in der Etappe - aus privaten Gründen

Antrag statt Bestzeit: Radprofi Jos van Emden stoppt während der 19. Etappe der Italienrundfahrt plötzlich ab - und macht seiner Freundin einen Heiratsantrag.

Aerodynamische Sitzposition einnehmen, einen dicken Gang auflegen und dann einfach strampeln, strampeln, strampeln: Wer bei einem Zeitfahren weit vorn landen will, muss vor allem den Kopf ausschalten können - und seine vor Anstrengung schmerzenden Beine möglichst ignorieren. Jos van Emden, niederländischer Radprofi, ist normalerweise so einer, der im Kampf gegen die Uhr eine gute Figur macht. Zumindest reichte es für den 29-Jährigen 2010 zum Landesmeistertitel in dieser Disziplin. Auf der 19. Etappe der diesjährigen Italienrundfahrt, dem Giro d'Italia, hatte van Emden jedoch keine gute Platzierung, sondern nur seine Freundin im Kopf.

Auf dem Weg nach Cima del Grappa, dem Zielort des knapp 27 Kilometer langen Bergzeitfahrens, bremste der Profi des niederländischen Belkin-Teams jedenfalls plötzlich völlig unerwartet ab, um seiner am Straßenrand stehenden Freundin Kimberly Herpelinck einen Heiratsantrag zu machen.

Teamleitung gratuliert van Emden

Sogar die Teamleitung, eigentlich ja auf gute Ergebnisse der eigenen Mannschaft bedacht, zeigte für van Emdens ungewöhnliche Aktion Verständnis und gratulierte dem Fahrer.

Van Emden selbst erreichte das Ziel am Ende als 120ster, rund zwölf Minuten hinter Sieger Nairo Quintana aus Kolumbien. Den Zeitverlust konnte sich der 29-Jährige leisten, Chancen auf den Gesamtsieg hatte er schon vor der Etappe nicht mehr.

mod

Wissenscommunity