HOME

Titelkämpfe in Katar: Leichtathletik-WM 2019: TV-Zeiten, Entscheidungen & deutsche Favoriten in der Übersicht

Die Leichtathletik-WM 2019 in Doha in Katar ist in vollem Gange. Deutschland schickt 71 Sportler und Sportlerinnen zu den Titelkämpfen. Wer davon Chancen auf eine Medaille hat, wo Sie live im TV oder Stream mitfiebern können sowie eine Übersicht aller Wettbewerbe, gibt es hier.

leichtathletik-wm heute - konstanze klosterhalfen

Für Deutschlands Medaillenhoffnung Konstanze Klosterhalfen (3.v.r.) steht bei der Leichtathletik-WM heute Abend der Vorlauf über 5000 Meter an

DPA

Seit vergangenen Freitag findet in Katar die Leichtathletik-WM 2019 statt. Bei den Titelkämpfen im Khalifa-Stadion der Hauptstadt Doha werden mehr als 1900 Sportlerinnen und Sportler aus insgesamt 209 Nationen an den Start gehen – der Deutsche Leichtathletik-Verband schickt 71 Athleten zur Wüsten-WM, die vom 27. September bis zum 6. Oktober ausgetragen wird.

Welche Entscheidungen am heutigen Wettkampftag stattfinden, wo Sie diese live verfolgen können und wer sich aus deutscher Sicht Hoffnungen auf eine WM-Medaille machen darf, erfahren Sie hier.

Leichtathletik-WM heute: die wichtigsten Entscheidungen im Überblick

Zehnkampf (ab 15.35 Uhr): Topfavorit ist Weltrekordler Kevin Mayer aus Frankreich (9126 Punkte). Der Olympia-Dritte Damian Warner aus Kanada führt die diesjährige Weltbestenliste mit 8711 Zählern an. Europameister Arthur Abele und der frühere Vize-Weltmeister Rico Freimuth fehlen. Kai Kazmirek von der LG Rhein-Wied hofft auf einen Coup wie 2017 in London, als er Bronze holte. Auch das Mainzer Toptalent Niklas Kaul zählt zum Kreis der Medaillenanwärter.

Siebenkampf (ab 16.05 Uhr): Nach der verletzungsbedingten Absage von Vize-Weltmeisterin Carolin Schäfer ist Deutschland nicht vertreten. Olympiasiegerin und Titelverteidigerin Nafissatou Thiam aus Belgien gilt als absolute Gold-Anwärterin. Sie könnte den zwölf Jahre alten Europarekord der Schwedin Carolina Klüft (7036 Punkte) angreifen. Die Britin Katarina Johnson-Thompson gilt als größte Herausforderin. 

Kugelstoß-Qualifikation, Frauen (ab 15.45 Uhr): Ex-Weltmeisterin Christina Schwanitz vom LV 90 Erzgebirge ist mit 19,37 Metern die Nummer fünf der Weltjahresbestenliste. Für Sara Gambetta (Halle/Saale) und Alina Kenzel (Waiblingen) wird es sehr schwer, durch die Ausscheidung zu kommen. Titelverteidigerin und Topfavoritin ist die Chinesin Gong Lijiao, die in diesem Jahr bereits auf 20,31 Meter kam. 

5000 Meter Vorlauf, Frauen (ab 17.25): Erste Station für das deutsche Toptalent Konstanze Klosterhalfen auf dem Weg zur erhofften Medaille. Der Start der 22 Jahre alten Leverkusenerin ist allerdings erschwert durch die Doping-Schlagzeilen um Star-Coach Alberto Salazar: Der Amerikaner leitet das Nike Oregon Project in den USA, wo Klosterhalfen bei dessen Assistent Pete Julian trainiert. Salazar wurde am Montag für vier Jahre gesperrt.

200 Meter, Frauen (21.35): Favoritinnen sind Olympiasiegerin Elaine Thompson und 100-Meter-Weltmeisterin Shelly-Ann Fraser-Pryce aus Jamaika sowie Europameisterin Dina Asher-Smith aus Großbritannien. Die Nigerianerin Blessing Okagbare und Titelverteidigerin Dafne Schippers aus den Niederlanden werden ebenfalls hoch eingeschätzt. Das deutsche Trio Tatjana Pinto (Paderborn), Lisa Marie Kwayie (Berlin) und Jessica-Bianca Wessolly (Mannheim) schied bereits im Halbfinale am Dienstagabend aus.

Leichtathletik-WM 2019 im TV und Stream

Leichtathletik-Fans können sich auf viele Stunden Live-Berichterstattung freuen. ARD und ZDF bieten im Wechsel ein umfangreiches Programm zu den Titelkämpfen in Katar – sowohl im normalen TV-Hauptprogramm wie auch online im Stream auf "sportschau.de" beziehungsweise "zdf.de/sport". Wer wann überträgt im Überblick:

Freitag, 27. September

  • 16.15 Uhr bis 19.45 Uhr (ARD/"sportschau.de")

Samstag, 28. September

  • 15.05 Uhr bis 17 Uhr (ZDF/"zdf.de/sport")
  • 17.05 Uhr bis 19 Uhr (ZDF/"zdf.de/sport")
  • 19.20 Uhr bis 21.45 Uhr (ZDF/"zdf.de/sport")

Sonntag, 29. September

  • 18.50 Uhr bis 20 Uhr (ARD/"sportschau.de")
  • ab 20 Uhr wegen "Tatort"-Ausstrahlung nur auf "sportschau.de" oder im Spartensender One bzw. dessen Livestream-Angebot
  • 21.45 Uhr bis 23 Uhr (ARD/"sportschau.de")

Montag, 30. September

  • 16.05 Uhr bis 17.45 Uhr (ZDF/"zdf.de/sport")
  • ab 17.45 Uhr ("zdf.de/sport")
  • 19.20 Uhr bis 22 Uhr (ZDF/"zdf.de/sport")

Dienstag, 1. Oktober

  • 16.10 Uhr bis 18 Uhr (ARD/"sportschau.de")
  • ab 18 Uhr "sportschau.de"
  • 18.50 Uhr bis 20 Uhr (ARD/"sportschau.de")
  • ab 20 Uhr "sportschau.de"
  • 20.15 Uhr bis 22 Uhr (ARD/"sportschau.de")

Mittwoch, 2. Oktober

  • 15.05 Uhr bis 17 Uhr (ZDF/"zdf.de/sport")
  • 17.05 Uhr bis 18.54 Uhr (ZDF/"zdf.de/sport")
  • ab 18.54 Uhr ("zdf.de/sport")
  • 19.15 Uhr bis 22 Uhr (ZDF/"zdf.de/sport")
  • ab 22 Uhr ("zdf.de/sport")
  • 22.15 Uhr bis 22.35 Uhr (ZDF/"zdf.de/sport")

Donnerstag, 3. Oktober

  • 15.40 Uhr bis 19.15 Uhr (ARD/"sportschau.de")
  • ab 19.15 Uhr ("sportschau.de")
  • 20.15 Uhr bis 23.30 Uhr (ARD/"sportschau.de")

Freitag, 4. Oktober

  • 19.20 Uhr bis 21.45 Uhr (ZDF/"zdf.de/sport")
  • ab 21.45 ("zdf.de/sport")

Samstag, 5. Oktober

  • ca. 17 Uhr bis 17.55 Uhr (ARD/"sportschau.de")
  • ab 17.55 Uhr ("sportschau.de")
  • 20.15 Uhr bis 21.45 Uhr (ARD/"sportschau.de")
  • ab 21.45 Uhr ("sportschau.de")

Sonntag, 6. Oktober

  • 18 Uhr bis 18.45 Uhr (ZDF/"zdf.de/sport")
  • 18.50 Uhr bis 20.15 Uhr (ZDF/"zdf.de/sport")
  • ab 20.15 Uhr ("zdf.de/sport")

Leichtathletik-WM 2019 in Doha: alle Wettkämpfe in der Übersicht

Sie wollen die leichtathletik-WM in Doha möglichst komplett sehen und keine Entscheidung verpassen? Der Leichathletik-Weltverband (IAAF) listet auf seiner Homepage sämtliche (Vor-)-Entscheidungen mit den jeweilgen Startzeiten auf.

+++ Hier gelangen Sie zum IAAF-Zeitplan zur Leichtathletik-WM 2019 in Doha +++

Leichtathletik-WM: deutsche Athleten mit Medaillenchancen

Große Hoffnungen setzt der DLV vor allem auf Weitsprung-Europameisterin Malaika Mihambo (LG Kurpfalz), die mit einer Serie von Sieben-Meter-Sprüngen als Nummer eins der Weltrangliste eine Goldmedaillenanwärterin bei der WM ist.

Zu den Hoffnungsträgern zählt auch Vorzeigeläuferin Konstanze Klosterhalfen, die zuletzt mit einer Serie von drei deutschen Freiluft-Rekorden und mit den dabei gelaufenen Zeiten in die Weltklasse aufgestiegen ist. Die 22-jährige Leverkusenerin wird über 5000 Meter antreten.

Als Medaillenkandidatin gilt auch Gesa Krause, für die in Doha bereits die fünfte WM ansteht. Inzwischen hat die 27-Jährige den deutschen Rekord über 3000 Meter Hindernis mehrfach verbessert, war zweimal Europameisterin, hat 2015 WM-Bronze gewonnen - und nach ihrem Sturz 2017 in London zahlreiche Auszeichnungen erhalten.

Medaillencoups sind im Speerwurf Titelverteidiger Johannes Vetter, Olympiasieger Thomas Röhler und dem EM-Zweiten Andreas Hofmann zuzutrauen.

Im Zehnkampf werden dem WM-Dritten Kai Kazmirek und Niklas Kaul eine Platzierung auf dem Podium zugetraut.

Quelle: International Association of Athletics Federations (IAAF) 

mod / mit DPA

Wissenscommunity