NBA Donnerwetter für Nowitzki in Oklahoma


Für Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks wird es nach der Niederlage bei Oklahoma City Thunder im Kampf um einen Playoff-Platz wieder eng. Dabei half den "Mavs" noch nicht einmal, dass die besten Werfer der Hausherren fehlten.

Die Dallas Mavericks um Basketball-Superstar Dirk Nowitzki konnten ihren Glückssieg gegen Oklahoma City Thunder vom vergangenen Freitag nicht wiederholen. Die Texaner unterlagen am Montag (Ortszeit) im Ford Center in Oklahoma City mit 87:96 Punkten. Obwohl Oklahoma City ohne seine zwei besten Werfer Kevin Durant und Jeff Green antrat, spielten sie Dallas in der nordamerikanischen Profiliga NBA gegen die Wand. Nowitzki holte zwar immerhin 28 Punkte für seine Mannschaft - so viele wie kein anderer Spieler des Abends. Trotzdem konnte der Würzburger Dallas vor 18 527 Zuschauern in Oklahoma nicht zum Sieg führen.

Nach einem in der ersten Hälfte schwachen Spiel zogen die "Mavs" im letzten Viertel noch einmal an und erkämpften sich einen deutlichen Vorsprung von 28:17 Punkten. Shooter Jason Terry machte in seinem zweiten Spiel seit seiner Handverletzung ganze 20 Punkte. Doch das konnte Dallas nicht retten. Nach der Niederlage in Oklahoma stehen die "Mavs" weiter auf Platz acht der Western Conference, der gerade noch zur Teilnahme an den Play-Offs berechtigt.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker