HOME

Nordische Ski-WM: Kircheisen schrammt an Gold vorbei

Wieder hat er den ganz großen Triumph verpasst: Kombinierer Björn Kircheisen hat bei der nordischen Ski-WM in Liberec Silber geholt. Es ist bereits seine achte Silbermedaille bei einem Großereignis.

Kombinierer Björn Kircheisen ist erneut an einem großen Sieg vorbeigeschrammt. Der Johanngeorgenstädter holte als Zweiter bei den Ski-Weltmeisterschaften in Liberec bereits seine achte Silbermedaille bei einem Großereignis. Kircheisen hatte am Samstag nach einem Sprung von der Großschanze beim Langlauf über zehn Kilometer 12,8 Sekunden Rückstand auf den Amerikaner Bill Demong. Auf Rang drei kam der Franzose Jason Lamy Chappuis.

"Es war sehr, sehr hart. Ich hatte einen sehr guten Ski. Mir hat ein bisschen die Kraft heute gefehlt, aber ich bin sehr zufrieden, dass ich jetzt eine Einzelmedaille habe", sagte Kircheisen. Bundestrainer Hermann Weinbuch war "überaus zufrieden" mit der dritten deutschen Kombinations-Silbermedaille nach Tino Edelmann im Massenstart und dem Teamwettbewerb: "Großes Kompliment an mein Team."

Damit gewann der Deutsche Skiverband (DSV) seine insgesamt achte Silbermedaille bei der WM in Tschechien, muss aber weiter auf seinen ersten Titel warten. "Wir nehmen jede Silbermedaille mit Kusshand", sagte DSV-Präsident Alfons Hörmann.

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity