HOME

Radsport: Die "Penis-Polizei": Das ist der ungewöhnlichste Job der Tour de France

Zwei Männer und der Kampf gegen Penis-Schmierereien bei der Tour de France. Die "Amaury Sport Organisation" hat ein Duo engagiert, das anzügliche Malereien auf Streckenabschnitten der Tour de France übermalen soll. Ein Fernsehteam hat sie bei der Arbeit begleitet.

"Penis-Polizei" bei der Tour de France sorgt für Belustigung auf Twitter

Es ist der wahrscheinlich ungewöhnlichste Job im Radsport. Zwei Franzosen wurden von einem der Hauptorganisatoren der Tour de France engagiert, um anzügliche Schmierereien auf einzelnen Streckenabschnitten zu übermalen. Da die Strecke der Tour de France einige Wochen vor dem Start bekannt gegeben wird, dekorieren Fans den Asphalt mit Kreide oder Farbe, bevor die Radfahrer den Abschnitt passieren. Aber nicht immer bleibt es jugendfrei. Wird es anzüglich, müssen die beiden Männer vor Ort seien und die Schmierereien in Eulen, Fahrräder oder andere, harmlose Symbole verwandeln. Hauptsächlich sind es männliche Geschlechtsteile, die auf die Straße gekritzelt werden. Entdeckt die "Penis-Polizei" solche Schmierereien, muss es schnell gehen. 

"Da, da, da! Ein Geschlechtsteil" 

Ein Fernsehteam des holländischen Senders "NOS" begleitete die beiden Franzosen bei ihrer Arbeit. In einem kurzen Video, das der Sender via Twitter verbreitete, ist das Duo auf der Jagd nach den Penis-Malereien zu sehen. Plötzlich entdeckt der Fahrer eines der "Kunstwerke" und ruft: "Da, da, da! Ein Geschlechtsteil". Im Eiltempo und mit Farbeimern und Rollen bewaffnet, machen sich die Männer an die Arbeit und verwandeln den Penis in eine bunte Eule. Auf Twitter wurde das Video schnell zum Hit und tausendfach geliked und geteilt. Viele der User amüsieren sich über die Ernsthaftigkeit, mit der die beiden Franzosen ihren Job ausüben. Andere wiederum loben ihre Kreativität und Handlungsschnelligkeit.

Tatsächlich sind Malereien und kleine Kunstwerke auf den asphaltierten Strecken der Tour de France keine Seltenheit. Auch die Namen der beliebtesten Radfahrer werden häufig in großen Lettern auf die Straße gemalt. Die Penis-Bilder sind jedoch ein Phänomen der diesjährigen Tour und sind von den Veranstaltern anscheinend nicht gern gesehen. 

fk

Wissenscommunity

Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.