HOME

Tennis: Kerber gewinnt deutsch-deutsches Duell

Angelique Kerber wurde ihrem Ruf als Entfesselungskünstlerin wieder einmal gerecht. Im Viertelfinale von Kopenhagen bekam sie trotz gewonnenen ersten Satzes gegen Mona Barthel richtig Probleme, musste zwei Matchbälle abwehren und zog trotzdem noch ins Halbfinale ein.

Sie führte, sie brach ein, lag schon aussichtslos mit zwei Matchbällen gegen sich hinten, doch kam zurück. Mit einer kämpferisch herausragenden Leistung rang Angelique Kerber ihre Landsfrau Mona Barthel trotzdem noch mit 6:2, 0:6, 7:5 nieder und zog bei WTA Turnier von Kopenhagen ins Halbfinale ein.

Wer nach dem deutlichen ersten Satz schon an einen lockeren Sieg von Kerber geglaubt hatte, rieb sich im zweiten Durchgang plötzlich verwundert die Augen. Denn auf einmal lief bei Kerber überhaupt nichts mehr zusammen. Gerade einmal acht Punkte gelangen ihr im zweiten Satz - nur zwei bei eigenem Service - und so war es dann auch völlig egal, dass Barthel auch nur jeden zweiten ersten Aufschlag im Feld platzierte. Mit 6:0 schaffte sie den Satzausgleich.

Und auch im von fünf Breaks gekennzeichneten dritten Satz schien Barthel das Kommando zu haben, schnell führte sie 5:2, Kerber kam zwar noch einmal auf 4:5 heran, hatte dann aber zwei Matchbälle gegen sich. Doch auch davon ließ sich die Kielerin nicht schocken. Sie wehrte beide ab, zog an der Neumünsteranerin vorbei und entschied das Match nach 1:53 Stunden doch noch zu ihren Gunsten.

Kerbers grandiose Comeback-Bilanz

Wieder einmal ist die Linkshänderin Kerber damit ihrem Ruf als "Entfesselungskünstler" gerecht geworden. Den hatte sie sich vor einigen Wochen in Indian Wells erworben, als sie sich in den ersten Runde gleich zweimal mit Matchbällen konfrontiert sah und sich zweimal trotzdem durchsetzte. Diverse US Zeitungen hatten sie danach mit dem legendären Harry Houdini verglichen.

Nun darf sie in Kopenhagen vom zweiten WTA-Turniersieg ihrer Karriere und dieses Jahres träumen. Ihren ersten hatte sie im Februar in Paris feiern dürfen. Ihre Konstanz spricht für die derzeit beste deutsche Spielerin auf der Tour. Bei ihren acht Turnierteilnahmen in dieser Saison stand sie bereits fünfmal im Halbfinale.

sportal.de / sportal

Wissenscommunity