HOME

Vierschanzentournee: Eisenbichler Vierter bei Neujahrsspringen - Tande siegt

Vier Deutsche landeten beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen unter den ersten 15. Für einen Podestplatz reichte es dennoch nicht: Markus Eisenbichler wurde Vierter - und darf doch weiter hoffen.

Markus Eisenbichler

Der deutsche Skispringer Markus Eisenbichler freut sich über seinen ersten Versuch beim Neujahrsspringen der Vierschanzentournee

Markus Eisenbichler hat beim Neujahrsspringen der Vierschanzentournee knapp den erhofften Podestplatz verpasst. Der 25-Jährige sprang am Sonntag mit 136,5 und 139,5 Metern auf Rang vier. Den Sieg sicherte sich der Norweger Daniel Andre Tande mit Weiten von 138 und 142 Metern. Zweiter wurde Doppel-Olympiasieger Kamil Stoch aus Polen vor Auftaktsieger Stefan Kraft aus Österreich.

In der Gesamtwertung übernahm Stoch nach zwei von vier Wettbewerben mit 591,2 Punkten die Führung vor Kraft (590,4), der die Tournee bereits vor zwei Jahren gewinnen konnte. Dritter ist jetzt Tande (584,6), Eisenbichler folgt mit 572,0 Zählern auf Rang vier, damit darf er weiter auf einen Podestplatz in der Gesamtwertung hoffen.

Stephan Leyhe erzielt bestes Ergebnis seiner Karriere

Von den DSV-Springern startete auch Stephan Leyhe verheißungsvoll ins neue Jahr. Nach Sprüngen auf 135,5 und 134 Meter verbuchte er als Achter das beste Weltcupergebnis seiner Karriere. Andreas Wellinger belegte mit 133 und 131 Metern Rang 13, Richard Freitag kam mit 131 und 131,5 Metern auf den 15. Platz. Weiter seiner Form hinterher läuft Severin Freund, der mit 128,5 und 131,5 Metern nur auf Rang 21 landete. 

che/DPA

Wissenscommunity

Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.