HOME

Wintersport: Birnbacher gewinnt in Hochfilzen

Im Fotofinish hat sich Andreas Birnbacher den Sieg in der Verfolgung gesichert. Mit einer bärenstarken Laufleistung und einer ruhigen Hand am Schießstand verbesserte sich der Deutsche um 26 Plätze und bejubelte ein "super cooles Rennen".

Eiskalt am Schießstand und bärenstark in der Loipe - Andreas Birnbacher zeigte im Verfolger von Hochfilzen eine grandiose Leistung, verbesserte sich um 26 Plätze und behielt im Foto-Finish die Nerven. Mit einem Wimpernschlag Vorsprung sicherte er sich den Sieg.

Gerade einmal 0,2 Sekunden trennten Birnbacher am Ende vom ebenfalls fehlerfreien Ole-Einar Björndalen auf Platz zwei, 1,2 Sekunden vom Dritten Simon Fourcade. "Das war ein super cooles Rennen“, strahlte Birnbacher im Ziel in die ZDF-Kamera und freute sich über den erst zweiten Weltcupsieg seiner Karriere.

Konzentrierte Leistung von Birnbacher

Birnbacher, der mit der Startnummer 26 ins Ziel gegangen war, hatte sich bereits nach dem zweiten Schießen in die Top Ten geschoben und profitierte in der Folge auch von einigen Schießfehlern der zunächst noch vor ihm platzierten Läufern. Sprint-Sieger Tarjei Bö beispielsweise fiel mit drei Schießfehlern letztlich auf Rang vier zurück. Der Norweger war mit 1:09 Minuten Vorsprung ins Rennen gegangen.

Zusammen mit Björndalen und Fourcade ging es für Birnbacher dann Kopf an Kopf zum letzten Schießen. Doch auch hier blieben die drei fehlerfrei und lieferten sich bis kurz vor dem Zielstrich einen harten Fight. Birnbacher hatte als erster den Sprint angezogen und damit die nötigen Meter auf Fourcade herausfahren können. Während der Franzose nicht mehr kontern konnte, setzte sich Björndalen neben den Deutschen, der im Fotofinish dann aber letztlich mit der Skispitze doch als Erster die Uhr stoppte.

"Ich habe es super hingekriegt von der Konzentration her. Viermal Null, das ist natürlich hervorragend“, bejubelte der Deutsche sein Schießergebnis, dürfte aber auch mit seiner Laufleistung, immerhin der besten des Tages, zufrieden gewesen sein – auch, wenn er feststellen musste: "Es war ganz schön hart zum Schluss.“

Schempp fällt weit zurück

Ebenfalls einen guten Wettkampf zeigte der zweitbeste Deutsche Florian Graf, der sich um fünf Plätze auf Position 18 verbesserte. Der Sprint-Vierte Simon Schempp wurde nach insgesamt sechs Strafrunden 22., Sprint-Weltmeister Arnd Peiffer belegte Platz 27. Der dreimalige Turin-Olympiasieger Michael Greis hatte nach Rang 53 im Sprint am Donnerstag auf einen Start in der Verfolgung verzichtet.

sportal.de / sportal

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(