VG-Wort Pixel

"Die Boss" Carolin Kebekus: "Ich habe mir vorgenommen, mich nicht mehr für meinen Erfolg zu entschuldigen"

Podcast "Die Boss": Komikerin Carolin Kebekus
Carolin Kebekus, eine der erfolgreichsten Komikerinnen Deutschlands
© Rolf Vennenbernd / Picture Alliance / dpa
Carolin Kebekus ist eine der erfolgreichsten Komikerinnen Deutschlands und nun auch Unternehmerin. Im stern-Podcast "Die Boss" erzählt sie, dass sie so endlich das Geld bekommt, das sie verdient – und dass dies nicht allen gefällt.

Hören Sie den Podcast hier oder direkt bei Audio NowSpotify, iTunes, Youtube und weiteren Podcast-Anbietern.

Als Komikerin kennt sie jeder, seit 15 Jahren ist Carolin Kebekus nicht mehr aus dem deutschen Fernsehen wegzudenken – doch ihren jüngsten Karriereschritt haben außerhalb der Branche nur wenige verfolgt. Sie ist Unternehmerin geworden. Die aktuelle Staffel der "Carolin Kebekus Show", die am 27. Mai  in der ARD startet, ist die zweite, bei der sie auch Produzentin ist. "Das machen viele männliche Kollegen selbstverständlich", sagt sie im stern-Podcast "Die Boss". "Ich hatte sehr lange das Gefühl: Ich weiß nicht, ob ich mir das rausnehmen kann." Sie habe die etablierten Produzenten nicht vor den Kopf stoßen wollen. "Aber die Sendung steht und fällt ja mit mir", sagt sie: "Warum sollte jemand anderes am meisten profitieren?" Auch Comedy sei ein Geschäft. 

Als sie mit ihrer Managerin die Firma gründete, hätten das nicht alle in der Branche gut gefunden. Es gebe etwa das falsche Gerücht, dass sie nur noch mit Frauen zusammenarbeite. Im Gespräch mit Podcast-Gastgeberin Simone Menne erzählt Kebekus, dass sie nun selbstbewusster zu sich stehe. "Ich habe mir vorgenommen, dass ich mich nicht mehr für meinen Erfolg entschuldige."

Besonders beschäftigt hat Kebekus in den vergangenen Monaten die Arbeit an einem Buch. "Es kann nur eine geben", heißt es und erscheint im Herbst. Es dreht sich um die Konkurrenz unter Frauen. "Man kämpft als Frau immer um so wenige Plätze", sagt sie. Und nennt als Beispiel Schlumpfine. Schlümpfe gebe es unzählige, alle hätten auch einen Charakter oder einen Job. Schlumpfine sei einfach nur eine Frau und allein. Kebekus erzählt, in ihrer frühen Karriere habe es bei Shows, in denen vier oder fünf Komiker:innen aufgetreten sind, oft auch nur einen Platz für eine Frau gegeben. Man habe ihr gesagt: "Sorry Caro, wir haben schon eine Frau." Diese falsche Logik sollte sich keine Frau zu eigen machen, warnt sie. Deshalb auch ihr Tipp für das (Berufs)Leben: "Verbündet Euch! Sprecht auch ab!"

NEU! Die-Boss-Masterclass: Lernen Sie von den Besten

In "Die Boss – Macht ist weiblich" sprechen Spitzenfrauen unter sich: Gastgeberin und Multi-Aufsichtsrätin Simone Menne (unter anderem BMW, Deutsche Post DHL, Henkel) trifft  Chefinnen aus allen Gesellschaftsbereichen, um mit ihnen über ihr Leben und ihre Karriere zu reden. "Die Boss" erscheint vierzehntäglich immer mittwochs auf stern.de und dem Youtube-Kanal des stern  sowie auf Audio Now und allen gängigen Podcast-Plattformen. 

Neu: Unter dem Motto "Die-Boss-Masterclass: Lernen Sie von den Besten für Ihren Job" bietet das Team von "Die Boss" ab sofort auch Online-Events an. Seien Sie im Videostream bei einer interaktiven Podcastaufnahme dabei – und stellen Sie Ihre Fragen an Simone Menne und ihre Gesprächspartnerinnen. Hier finden Sie alle Infos und Tickets zur Die-Boss-Masterclass.

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker