VG-Wort Pixel

Verbrauch in Mietwohnungen Energiekrise: Inwiefern der Vermieter einfach die Heizung drosseln darf

Sehen Sie im Video: Energiekrise – darf mein Vermieter einfach die Heizung drosseln?








Aufgrund der Energiekrise gilt es den Energieverbrauch so weit wie möglich zu senken.
Dafür hat Bundesregierung den Energieverbrauch per Verordnung gedrosselt.
So darf in öffentlichen Gebäuden die Raumtemperatur von 19 Grad nicht mehr überschritten werden.
Auch am Arbeitsplatz gelten bis 2023 inzwischen neue Regelungen. Private Unternehmen dürfen die Heizung runter drehen.
Doch was bedeutet das für Mieter? Darf der Vermieter auch die Heizung einfach drosseln?
Für Bewohner von Mietwohnungen gibt es Entwarnung. Vermieter müssen die Heizung weiterhin so einstellen, dass zwischen 06 und 23 Uhr eine Mindesttemperatur von 20 bis 22 Grad erreicht werden kann.
Nachts wenigstens zwischen 17 und 18 Grad.
Bleibt die Heizung jedoch kalt, kann der Vermieter aufgefordert werden, die Mängel innerhalb einiger Werktage zu beheben. Kommt dieser er der Aufforderung nicht fristgerecht nach, kann rückwirkend eine Mietminderung geltend gemacht werden.

Mehr
Aufgrund der Energiekrise gilt es den Energieverbrauch so weit wie möglich zu senken. Dafür hat die Bundesregierung den Energieverbrauch per Verordnung gedrosselt. Doch was darf mein Vermieter jetzt?

Mehr zum Thema

Newsticker