HOME
Life Hack: So nutzen Sie Ihre Heizung effizienter!

Life Hacks Winter

So holen Sie das meiste aus Ihrer Heizung

Der Winter naht. Die Temperaturen fallen, die Heizkosten steigen! Da wäre es doch gut, möglichst wenig der kostbaren Heizwärme zu verschwenden. Wir zeigen, wie Sie Ihren Heizkörper optimieren.

Die Füße einer Frau liegen in Wollsocken auf einer Heizung. Auf der Fensterbank stehen ein Kaffeebecher und ein Smartphone

Heizkosten

Mit diesen vier simplen Tricks sparen Sie viel Geld beim Heizen

Heizkörper in einer Wohnung

BSI warnt vor Belastung smarter Geräte mit Schadsoftware

Energieverbrauch

In diesem Haus kosten Strom und Heizung nur zwei Euro im Jahr

Max Viessmann, CEO der Viessmann Group.

Zukunft in 100 Sekunden

"Die Welt heizt vor allem mit fossilen Energieträgern - das kann so nicht bleiben"

Auf High-Tech-Spielereien wurde verzichtet. Konstruktion und verwandte Materialien sollen Energie einsparen.

Energieverbrauch

Schön, groß und schick und doch kosten Strom und Heizung in diesem Haus nur zwei Euro im Jahr

Richtig heizen

Diesen Fehler beim Einstellen der Heizung macht fast jeder

Life Hack: Mit diese Mini-Ofen reduzieren Sie Ihre Heizkosten

Buchtipp

200 Life Hacks, die das Leben ein Stück einfacher machen

Solardach auf einem alten Haus

Bauen und Sanieren

Solarthermie - wenn Sonnenstrahlen für Heizung und Warmwasser sorgen

Der Preis-Check

Darum zahlen Sie zu viel für Ihr Gas

stern TV Logo

Wintereinbruch in Deutschland

Heizung kaputt? Das sollten Mieter beachten

Nebenkostenabrechnung

Die Tücken der zweiten Miete

Von Daniel Bakir

Hype um Satire-Video

Afrika sammelt Heizungen für Norwegen

Kältewelle nach "Sandy"

New York ringt um Normalität

Heizungs-Check

Machen Sie ihre Heizung winterfest

Tote bei Unglück in Hamm

Heizungsgas vergiftet Familie

Schwere Panne bei der Bahn

Horrortrip im Regionalexpress

Panik im Regionalexpress

400 Menschen ohne Licht und Heizung eingeschlossen

Heizkosten sparen

Sparsam durch den Winter

Explodierende Heizkosten vermeiden

Spartipps

So reduzieren Sie Ihre Kosten im Haushalt

stern TV Logo

Gaskrise

Was tun beim Ausfall der Heizung?

Energieberater

Energie sparen für fünf Euro

Weltklimabericht 2007

Dreht die Heizung runter!

Versicherungsverkäufer

Schutz vor Schwätzern

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.