HOME
Autobahn bei Frankfurt am Main

In Corona-Zeiten

Verkehr: weniger Staus, weniger Unfälle

Das weitreichende Kontaktverbot wegen des Coronavirus ist noch keine Woche alt. Im Straßenverkehr schlägt es sich aber bereits nieder. Mancherorts geben die Menschen ob der freien Straßen aber auch zu viel Gas.

Verkehr

Kritik vom ADAC

Bußgelder im Verkehr steigen

Blick einen weißen Strand hinunter. Rechts stehen Palmen, links stehen Hütten auf Pfählen im blauen Wasser
Fragen und Antworten

Auswärtiges Amt

Fünf wichtige Antworten: Was die weltweite Reisewarnung für Urlauber bedeutet

E-Scooter mit Straßenzulassung

Mobiler Fahrspaß

E-Scooter mit Straßenzulassung: fünf Modelle im Vergleich

Auto an einer Zapfsäule

ADAC warnt vor Hamsterkäufen von Benzin

Unfall

Radfahrer klagen am meisten

ADAC-Umfrage: Zu wenig Rücksichtnahme im Straßenverkehr

Die Transportbox sollte immer quer zur Fahrtrichtung im Kofferraum liegen

Sicherheit für Mensch und Tier

Hunde im Auto transportieren: Das müssen Fahrzeughalter beachten

Tempolimit für den Klimaschutz

Faktencheck zum Tempolimit

Langsamer über die Autobahn – was bringt das fürs Klima?

Diskussion Tempolimit
Streitgespräch

stern-DISKUTHEK

Diskussion zum Tempolimit: rasen oder nicht rasen?

ADAC-Logo

ADAC wegen milden Winters zu weniger Pannenhilfen ausgerückt

Stau auf der A3 nahe Essen

Staus auf deutschen Autobahnen werden weniger - dauern aber länger

Straßenschild mit 130 Stundenkilometer

"Tempolimit? Nein Danke!"

CSU startet Kampagne gegen generelles Tempolimit auf Autobahnen

Auto: Experte fordert PS-Grenze und längere Probezeit für Fahranfänger

Verkehrsgerichtstag in Gosslar

"Risikogruppe" Fahranfänger: Unfallforscher fordert 90-PS-Grenze und längere Probezeit

Die US-Botschaft in Bagdad an dem Fluss Tigris (Archivbild)
+++ Ticker +++

News am Wochenende

Fünf Raketen nahe US-Botschaft in Bagdad eingeschlagen

Seit Jahrzehnten wird ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen diskutiert

Pro und Contra

ADAC nicht mehr grundsätzlich gegen Tempolimit – was eine Beschränkung bringen würde

Coronavirus
+++ Ticker +++

News von heute

Zwei Fälle von Lungenkrankheit in Frankreich bestätigt

Das ADAC-Logo

Haltung geändert

ADAC sagt nicht mehr Nein zu Tempolimit auf Autobahnen

Im Winter gefrieren die Autoscheiben besonders häufig

Nässe, Kälte und Eis

Winterfest machen: Mit diesen Tipps übersteht Ihr Auto die kalte Jahreszeit

Ein Mädchen mit Zöfen und Rucksack sitzt auf einem Fahrrad
Meinung

Wegen Elterntaxis

Grundschule verbietet Erstklässlern, mit dem Fahrrad zu kommen – das ist absurd

Von Susanne Baller
Auto im Stau

Rückreiseverkehr

Stau-Alarm zum Ferienende: Auf diesen Autobahnen geht am Wochenende nichts

ADAC-Zeichen am Hauptsitz des Automobilclubs in München

ADAC fordert Kontrolle von Fahrzeughaltern über übermittelte Daten

An einer weißen Wand hängt ein blaues Hinweisschild "Privatparkplatz"

BGH-Urteil

"Bin nicht gefahren" gilt nicht mehr: Autohalter haften für Privatknöllchen

Ein Schild weist auf das Diesel-Fahrverbot für Dieselfahrzeuge unter Euro 5 hin

Die Morgenlage

Klimapaket: ADAC sieht "schmerzhaften Kompromiss" für Autofahrer

Stau auf dem Kölner Ring

ADAC kritisiert Forderungen des Umweltbundesamts zum Verkehrssektor

Wissenscommunity

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?