HOME

AKTIENNEWS: EADS erwartet Gewinnrückgang

Der Flugzeug- und Rüstungskonzern EADS rechnet in diesem Jahr wegen der Luftfahrtkrise und der Entwicklung des neuen Riesenfliegers A380 mit einem deutlichen Gewinnrückgang.

2002 wird der Gewinn vor Steuern und Zinsen voraussichtlich von 1,7 auf 1,2 Milliarden Euro sinken. Beim Umsatz wird ein leichter Rückgang erwartet. 2001 konnte der Konzern seine Ziele übertreffen. Bei der Zahl der Flugzeug- Festbestellungen überrundete Airbus den Erzrivalen Boeing.

Im vergangenen Jahr wuchs der Umsatz des zweitgrößten Luft-, Raumfahrt- und Rüstungskonzerns der Welt um 27 Prozent auf 30,8 Milliarden Euro. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) verbesserte sich um 21 Prozent auf knapp 1,7 Milliarden Euro. Die Airbus-Tochter wurde dabei erstmals zu 100 Prozent konsolidiert. Bisher waren es 80 Prozent. Das organische Umsatzwachstum betrug zehn Prozent, beim EBIT waren es fünf Prozent.

Airbus verzeichnete im vergangenen Jahr 274 Netto-Aufträge für Flugzeuge. In Stückzahlen bedeutete dies nach Angaben des Konzerns einen Weltmarktanteil von gut 50 Prozent. Wertmäßig seien es sogar 61 Prozent gewesen.

Chart...