HOME

HANDY: Motorola mit Quartalsgewinn

Der US-Halbleiter- und Handy-Hersteller Motorola hat im abgelaufenen Quartal nach sechs Verlust-Quartalen in Folge endlich wieder einen Gewinn erzielt.

Der Umsatz blieb aber wegen der enttäuschenden Mobilfunk-Nachfrage insgesamt unter den Erwartungen der Analysten. Einen Zeitungsbericht über Verkaufsgespräche für die Chip-Sparte an den europäischen Halbleiterkonzern STMicroelectronics (STM) bezeichnete Motorola unterdessen als Spekulation, während STM dementierte. Niedrigere Umstrukturierungskosten und ein gutes Ergebnis der Mobilfunksparte hatten zu dem etwas höher als erwartet ausgefallenen Gewinn geführt. Motorola-Chef Christopher Galvin rechnet nach eigenen Angaben mit einer Konjunkturerholung, die aber nicht geradlinig sein werde.

Motorola wies für das dritte Quartal 2002 einen Netto-Gewinn von 111 Millionen Dollar oder 0,05 Dollar je Aktie aus, verglichen mit einem Verlust von 1,4 Milliarden Dollar im Vorjahreszeitraum. Der Konzernumsatz fiel allerdings im dritten Quartal um 13,5 Prozent auf 6,4 Milliarden Dollar und lag damit niedriger als vom Unternehmen zuvor erwartet.

Chart...

Themen in diesem Artikel