Arbeitsplatz Chef oder Chefin?


Jedem zweiten Arbeitnehmer ist das Geschlecht seines Vorgesetzten nicht egal. Eine Umfrage hat ergeben: Sowohl Männer als auch Frauen arbeiten lieber für einen männlichen Chef.

Nur knapp der Hälfte der Arbeitnehmer in Deutschland und Europa ist es gleichgültig, ob ihr Chef männlich oder weiblich ist. Bei einer europaweiten Online-Umfrage, die vom Internet-Stellenmarkt Monster durchgeführt wurde, äußerten 46 Prozent der deutschen Beschäftigten und 47,8 Prozent ihrer europäischen Kollegen, dass sie hinsichtlich ihres Vorgesetzten keinem Geschlecht den Vorzug geben. Jedoch gaben sowohl in Deutschland wie auch im Europa-Durchschnitt jeweils über 50 Prozent der Befragten zu Protokoll, durchaus eine Präferenz in Richtung Chef oder Chefin zu haben.

Differenziert man die Voten jener Umfrageteilnehmer, denen das Geschlecht ihres Vorgesetzten nicht egal ist, danach, ob sie von Männern oder von Frauen abgegeben wurden, eröffnen sich interessante Einblicke in das Solidaritätsverhalten innerhalb der Geschlechter: Es zeigt sich nämlich, dass 17,7 Prozent der männlichen Arbeitnehmer in Deutschland (Europa: 15,9 Prozent) lieber für einen männlichen Boss tätig sind, während nur 5,5 Prozent (Deutschland) beziehungsweise 5,9 Prozent (Europa) der weiblichen Beschäftigten erklärten, eine Frau als Chefin zu bevorzugen.

Keine Chefin für Französinnen

Deutlich größer ist dagegen der Anteil jener weiblichen Befragten, die sich für einen männlichen Vorgesetzten aussprachen: 17,3 Prozent der deutschen und sogar 19,5 Prozent der europäischen Umfrageteilnehmerinnen arbeiten lieber einem Mann zu. Umgekehrt sehen immerhin 13,5 Prozent (Deutschland) beziehungsweise 11 Prozent (Europa) der männlichen Beschäftigten kein Problem darin, für eine Chefin tätig zu sein.

An der Online-Befragung "Für wen würden Sie lieber arbeiten: Chef oder Chefin?" haben sich im Oktober 2003 europaweit insgesamt 24.446 Arbeitnehmer beteiligt. Sie fand in Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, den Niederlanden, Norwegen, Schweden und Spanien statt.

Die Umfrageergebnisse dokumentieren auch, in welchen europäischen Ländern die Frage des Chef-Geschlechts die geringste Rolle spielt: Mit 61,4 Prozent ist in Norwegen der Anteil jener Arbeitnehmer am größten, denen es gleichgültig ist, ob ein Mann oder eine Frau im Chefzimmer sitzt. Die weibliche Solidarität ist übrigens in Frankreich am schwächsten ausgeprägt: Lediglich 2,7 Prozent der Französinnen wünschen sich laut Umfrage eine Frau als Vorgesetzte.

"Für wen würden Sie lieber arbeiten: Chef oder Chefin?"

DeutschlandEuropaAntwortStimmenzahlProzentanteilStimmenzahlProzentanteil
Chef oder Chefin – egal1.53146,00%11.65847,70%
für einen Chef (ich bin ein Mann)58917,70%3.87515,90%
für einen Chef (ich bin eine Frau)57617,30%4.77019,50%
für eine Chefin (ich bin ein Mann)44813,50%2.68811,00%
für eine Chefin (ich bin eine Frau)1835,50%1.455

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker