HOME

BESCHÄFTIGUNG: Die Mischung macht es

Rund 60 Prozent aller Betriebe beschäftigen keine Mitarbeiter die älter als 50 Jahre sind. Vor allem Klein- und Mittelbetriebe bevorzugen jüngere Kollegen.

Rund 60 Prozent aller Betriebe beschäftigen keine Mitarbeiter die älter als 50 Jahre sind. Das berichtete die Bundesanstalt für Arbeit (BA) heute unter Berufung auf das Nürnberger Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Vor allem Klein- und Mittelbetriebe beschäftigten offenbar lieber jüngere Kollegen, sagte IAB-Mitarbeiterin Ute Leber.

Bei Großbetrieben mit großen Belegschaften seien die Beschäftigungs-Chancen für Ältere allerdings etwas besser. Dadurch würde das Gesamtbild etwas verzerrt. Insgesamt sei das Ergebnis der Betriebsbefragung im Jahr 2000 aber »erschreckend«, sagte die Wissenschaftlerin. Insgesamt hatte das Unternehmen 16.000 Firmen befragt. Neue Zahlen lägen im Moment nicht vor.

Unterdessen kündigte die Bundesanstalt für Arbeit heute eine Fortsetzung ihrer Kampagne »50plus - die können es« an. Mit Inseraten in Politik- und Wirtschaftszeitungen will die Nürnberger Bundesanstalt in den nächsten Wochen für die Einstellung älterer Arbeitnehmer werben. Auch in Mitgliedszeitschriften von Handwerks- und Handelskammern will die BA die Aktion propagieren.

Auf ihren Internetseiten wollen die Arbeitsämter außerdem auf die Vorteile gemischter Teams - bestehend aus älteren und jüngeren Beschäftigten - hinweisen. Arbeitslose finden auf der Seite Verweise auf Tipps und Hilfen für ihre Bewerbung. Direkte Links führen zu Stellen- und Bewerberdatenbanken. Derzeit sind rund eine Million Arbeitslose älter als 50 Jahre alt.

Themen in diesem Artikel