Gehalt Mitsubishi: Löhne künftig nach Leistung


Das bisher nach dem Alter ausgerichtete Entlohnungssystem zählte in den Boomjahren zu den Erfolgsrezepten der japanischen Volkswirtschaft. Jetzt schafft Mitsubishi Motors die traditionell am Alter orientierte Bezahlung ab.

Der japanische DaimlerChrysler-Partner Mitsubishi Motors schafft die traditionell am Alter orientierte Bezahlung ab. Von April an sollen die Beschäftigten stattdessen nach dem Leistungsprinzip entlohnt werden. Das bisher nach dem Alter ausgerichtete Entlohnungssystem zählte in den Boomjahren zu den Erfolgsrezepten der japanischen Volkswirtschaft.

Mitsubishis Vorgehen dürfte nach Ansicht von Branchenbeobachtern Einfluss auf die im Frühjahr anstehenden Lohnverhandlungen verschiedener großer Unternehmen in Japan haben. Auch andere Firmen sind dabei, sich vom traditionellen Entlohnungssystem zu verabschieden.

Mitsubishi hatte bereits zuvor für das Management ein auf Leistung beruhendes Gehaltssystem umgesetzt und hat seit vergangenem Jahr mit der Gewerkschaft über eine Übertragung auf alle Mitarbeiter verhandelt.

Wie weiter verlautete, dürfte der Autobauer das Ziel einer Reduzierung der Arbeitsplätze um 10.000 bereits im März und damit ein Jahr früher als geplant erreichen. Die Zahl der in der Gruppe beschäftigten Mitarbeiter werde sich nächsten Monat auf 63.400 belaufen, verglichen mit 73.000 im März 2000.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker