REZENSION Karriere per Klick


Bei der Jobsuche ist das Internet eine unverzichtbare Hilfe. Mehr als die Hälfte aller Berufstätigen nutzen mittlerweile die Möglichkeit, online schnell und bequem an Informationen zu kommen.

Bei der Jobsuche ist das Internet eine unverzichtbare Hilfe. Mehr als die Hälfte aller Berufstätigen nutzen mittlerweile die Möglichkeit, online schnell und bequem an Informationen zu kommen. Jobangebote bekommt der Suchende zwar auf den Seiten der Firmen selbst, doch bieten Internet-Jobbörsen meist eine gute Übersicht über viele verfügbare Arbeitsplätze - und zwar weltweit. Darüber hinaus bieten viele Jobportale praktische Tipps für die Bewerbung, den Lebenslauf und das Vorstellungsgespräch.

Ratgeber helfen durch den Job-Urwald

Nicht jeder schafft es auf Anhieb, sich auf den Seiten der Jobbörsen zurechtzufinden und alle Möglichkeiten zur Jobsuche zu nutzen. Deshalb gibt es eine Reihe Fachliteratur zum Thema Online-Jobsuche. Das Buch »Karriere per Klick« ist ein solcher Leitfaden, in dem sich die Autoren Konstroffer und von Westarp vor allem gezielt an die User wenden, die sich zum ersten Mal im Internet auf Jobsuche begeben. Neben einigen guten Tipps zum Thema Karriere ist das Buch allerdings hauptsächlich auf die Suche bei der Jobbörse monster.de zugeschnitten. Es ist somit kein allgemeiner Karriere-Guide, sondern ein Handbuch für die Suche bei monster.de.

Spezielle Leserschaft gesucht

Weitere Voraussetzung für eine erfolgreiche Lektüre: der Leser ist entweder im IT-Bereich, Sales Management, Marketing oder sonstigen Trendbranchen tätig. Und hat natürlich vorher BWL oder Informatik studiert. Der Bäckereifachverkäuferin und dem Sozialpädagogen wird es schwer fallen, sich mit den Beispielen und Tipps für Anschreiben und Lebenslauf zu identifizieren.

Abitur und BWL ist der Schlüssel zu monster.de

Als Beispiele für Lebensläufe findet sich der Marketing-Manager neben dem Chef-Webdesigner, und das Ziel ist natürlich, »eine Führungsposition in einer Internet-Firma zu erlangen«. Anregung für Formulierungen aus anderen Bereichen finden sich kaum. So drängt sich zum Beispiel dem Geisteswissenschaftler nach dem dritten Kapitel langsam die Frage auf, ob er mit dem Buch überhaupt angesprochen werden soll oder ob Manager, Developer und Computerfachkräfte lieber unter sich bleiben wollen. Wer hofft, beim Lebenslauf die eine oder andere Formulierung abkupfern zu können, hat Pech. Zur Auswahl stehen Marketing-Manager, Controller und Bauzeichner. Alle haben natürlich mindestens Abitur. Max Musterbewerber, der als Beispiel für ein gutes Anschreiben fungiert, hat BWL studiert.

Für diese spezielle Zielgruppe ist »Karriere per Klick« tatsächlich eine sehr nützliche und praxisorientierte Schritt-für-Schritt-Anleitung. Auf »Web-Fachchinesisch« wird weitgehend verzichtet und einfache Funktionen wie beispielsweise die Markierung mehrerer Objekte mit der »Strg«-Taste werden erklärt. Die Autoren zeigen mit vielen Abbildungen die Vorgehensweise auf der Internetseite von monster.de. Auch unerfahrene User werden nach dem Lesen des Buches Jobangebote aus ihrer Branche finden, einen Online-Lebenslauf erstellen oder ein Jobgesuch eingeben können.

Blick hinter die Kulissen

Auch die Sicht des Personalverantwortlichen auf seine Bewerber kommt nicht zu kurz. Falk von Westarp, Manager von monster.de, zeigt Einblicke in das so genannte »Response Management«. So kommen alle Arbeitsuchenden doch noch zu ihren Anregungen - wenn auch auf umgekehrtem Weg. Der Leser erfährt, wie Jobgesuche beim potenziellen Arbeitgeber ankommen und wann eine Bewerbung und ein Lebenslauf besonders auffallen - und kann seine Suche darauf abstimmen.

Konkrete Hilfestellung?

Das interessant klingende, als »Persönliche Karriereberatung« angepriesene Kapitel entpuppt sich leider als Linkhinweis zu diversen Persönlichkeitsanalysen auf der monster.de-Seite. Nur: was verstehen die Macher der Tests unter einer Analyse? Auf der Seite wird der User gebeten, Dinge wie Zielvorstellungen und Fähigkeiten in einer Art Brainstorming aufzulisten. Und anstatt eines Testergebnisses bekommt der gespannte Jobsuchende seine eigenen Einschätzungen - zusammen mit Tipps für die Interpretation - als Auflösung präsentiert. Eine fundierte Analyse wird nicht angeboten.

Wenig allgemeine Karriere-Tipps

»Karriere per Klick« lässt eine breitere Besprechung von Karriere-Tipps vermissen. Nach einer allgemeinen Anleitung entpuppt sich der Ratgeber schnell zur Werbefläche für die Online-Jobsuche bei monster.de. Das Buch ist fast ausschließlich auf diesen Internet-Auftritt zugeschnitten. Leider verraten Titel und Layout aber nichts über die PR-Absicht, bis auf den kleinen Aufkleber »mit Experten-Tipps von monster.de«.

Natalie Lux


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker