VG-Wort Pixel

Lebensmittel Kaufland ruft gefrorene Sauerkirschen zurück – Warnung vor Pestiziden

Loge der Kaufland-Kette
Nach einer Warnung des Hersteller hat Kaufland das betroffene Produkt sofort aus dem Verkauf genommen
© Fleig / Eibner-Pressefoto / Picture Alliance
Nach einer Warnung vor möglicherweise erhöhten Mengen von Pestiziden ruft Kaufland gefrorenes Obst zurück. Betroffen ist das Produkt "K-Classic Erntefrische Sauerkirschen tiefgefroren 750g". 

Auch tiefgekühltes Obst ist nicht sicher vor Pestiziden. In den tiefgefrorenen Sauerkirschen von Kaufland könnten sich erhöhte Mengen der Pflanzenschutzmittel Dimethoat und Omethoat befinden. Betroffen ist das Produkt "K-Classic Erntefrische Sauerkirschen tiefgefroren 750g" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum November 2024. Die betroffenen Chargennummern lauten LP2145DL7 und LP2145AL7. 

Kaufland nimmt Kirschen aus dem Verkauf

Nach der Warnung des polnischen Herstellers Greenyard Frozen Poland habe Kaufland "sofort reagiert und das betroffene Produkt aus dem Verkauf genommen“, wie der "Merkur" berichtet. Zu kaufen war das Produkt in den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Bremen, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen und Schleswig-Holstein. Auf dem Portal lebensmittelwarnung.de erschien die Meldung am Samstag.

Pestizide können laut der Heinrich-Böll-Stiftung nicht nur akute Vergiftungen, sondern können auch chronische Krankheiten auslösen. Wissenschaftliche Studien belegen einen Zusammenhang zwischen Pestiziden und Parkinson sowie Leukämie im Kindheitsalter. Außerdem werden Pestizide mit einem erhöhten Risiko für Leber- und Brustkrebs, für Typ-II-Diabetes und Asthma, für Allergien, Adipositas und Störungen der Hormondrüsen in Verbindung gebracht. Auch Fehlbildungen, Frühgeburten und Wachstumsstörungen lassen sich auf den Kontakt mit Pestiziden zurückführen.

Quellen: Heinrich-Böll-Stiftung, "Merkur"

lhi DPA

Mehr zum Thema

Newsticker