HOME
Ein Landwirt besprüht seine Pflanzen mit Pestiziden

Giftige Rückstände

In diesen Lebensmitteln befinden sich die meisten Pestizide

Karotten, Tomaten und Frühlingszwiebeln sind nicht belastet - in einigen anderen Lebensmittel befinden sich aber häufiger noch Reste von Pestiziden. Es gibt aber Möglichkeiten, sich zu schützen.

In Deutschland ist jedes vierte Pestizid, das im Einsatz ist, hochgiftig

Krebserregende Pflanzenschutzmittel

Giftiger als Glyphosat – warum gefährliche Pestizide nicht verboten sind

Von Denise Snieguole Wachter

Achtung, Pestizide!

Diese Lebensmittel sollten Sie unbedingt in Bio-Qualität kaufen

Von Denise Snieguole Wachter

Welttag der Biene

Mit diesen Tipps können Sie die Honigbiene schützen

Biene mit deformierten Flügeln
Interview

Krankheiten, Pestizide, Parasiten

Imker über Bienensterben: "Der Anblick erinnert mich an Contergan-Kinder"

Von Ilona Kriesl
70 Jahre stern

Preisgekrönte Fotoreportage

Argentinien - Besuch in einem vergifteten Land

Nannen Preis-Sieger

Fotoreportage

Argentinien – Besuch in einem vergifteten Land

Weihnachtsbäume können mit Giftstoffen belastet sein

Pestizide und Insektizide

Wie viel Gift holen wir mit Weihnachtsbäumen ins Haus?

TV-Köchin Sarah Wiener beim Oktoberfest

Pestizide im Bier

TV-Köchin Sarah Wiener: Hatte selbst schon Glyphosat im Urin

In 14 beliebten Biermarken fanden Experten Spuren des Unkrautvernichters Glyphosat
Fragen und Antworten

Münchner Umweltinstitut enthüllt

Pflanzengift im Bier gefunden - so gefährlich ist das Glyphosat für uns

Von Kim Schwarz
Deutsches Bier ist ein Exportschlager

Pestizid Glyphosat

Tester finden Unkrautvernichter in 14 deutschen Bieren

Aldi Süd verlang von seinen Lieferanten keine Pestizide zu verwenden, die für Bienen giftig sind

Umwelt-Kampagne

Aldi verbannt bienengiftige Pestizide

Pestizide

Trauben, Kartoffeln, Zwiebeln

Unsere Lebensmittel sind stark belastet

In fast 90 % der getesteten Äpfel konnte Greenpeace Rückstände von Pestiziden nachweisen. Das ist nicht überraschend, denn Äpfel werden sehr häufig gespritzt.

Obst im Greenpeace-Test

Deutsche Äpfel sind voller Pestizide

Dole-Bananen-Container

Pestizide in Nicaragua

Dole entschädigt kranke Arbeiter - nach 40 Jahren

Nach Pestizidverbot zum Bienenschutz

Chemiefirma Syngenta klagt gegen Europäische Union

Pestizide in Gewässern

Artenvielfalt durch Schadstoffe gefährdet

Optik lecker, Genuss eher eingeschränkt: Keiner der untersuchten Salate war "von guter mikrobiologischer Qualität".

Stiftung Warentest

Jeder zweite Salat mit Keimen belastet

EU verbietet Pestizide

Erst stirbt die Biene, dann der Wähler

EU als Bienenretter

Bayer kritisiert Verbot von Pestiziden

Teilverbot von Pestiziden

Europa schützt seine Bienen

Parkinson für Bauern in Frankreich als Berufskrankheit anerkannt

Beim Schnittlauch müssen sich Verbraucher gleich gar keine Gedanken machen. Er schnitt im Test am Besten ab

Stiftung Warentest

Kaum Pestizide in frischen Kräutern

Großes Bienensterben

Pestizide schädigen Insekten

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(