Automobilindustrie Last-Minute-Run auf die Autohäuser


Schlussoffensive in der Autoindustrie: Wenige Wochen vor der Mehrwertsteuererhöhung hat der deutsche Automarkt im November kräftig zugelegt, der Export dürfte 2006 sogar einen Rekord erreichen. stern.de zeigt die beliebtesten Fahrzeuge des Jahres.

Die deutsche Auto-Industrie erwartet vor allem wegen der Mehrwertsteuererhöhung auch im kommenden Jahr kein Absatzwachstum. Die Pkw-Neuzulassungen im Inland dürften 2007 "in der Nähe" von 3,4 Millionen Fahrzeugen liegen und damit auf dem Niveau des zu Ende gehenden Jahres, teilte der Verband der Automobilindustrie (VDA) am Dienstag in Frankfurt mit.

Im Juli hatte der Verband seine Prognose für 2006 auf 3,4 (Vorjahr: 3,34) Millionen Pkw leicht angehoben - die Marke, um die die Neuzulassungen in Deutschland schon seit dem Jahr 2000 schwanken. Wegen der Erhöhung der Mehrwertsteuer auf 19 von 16 Prozent hatte der Branchenverband schon damals für Anfang 2007 mit einen Rückgang der Nachfrage gerechnet.

Darüber hinaus schwächten Mehrbelastungen durch die hohen Kraftstoffpreise die Kaufkraft der Verbraucher immer noch, hieß es. "Ohne diese Wirkungen hätte sich zumindest der seit drei Jahren erkennbare Trend einer sich Jahr für Jahr und Schritt für Schritt belebenden Automobilkonjunktur fortgesetzt", sagte VDA-Präsident Bernd Gottschalk. Eine Vielzahl neuer Modelle und Varianten der Hersteller und das steigende Durchschnittsalter des Pkw-Bestandes "wären Gründe genug für weiteres moderates Wachstum".

Verband erwartet gutes Weinhnachtsgeschäft

Wegen der drohenden Mehrbelastung im kommenden Jahr zog die Nachfrage zum Jahresende noch einmal an: Im November stiegen die Pkw-Neuzulassungen nach Schätzungen des VDA um 18 Prozent auf 326.000 Fahrzeuge. "Die Jahresschluss-Offensive ist in vollem Gange, und wir können einen erfreulichen Jahresabschluss erwarten", sagte Gottschalk. Im Dezember erwarte der Verband ein "gutes Weihnachtsgeschäft".

Der Export sei - getragen von einer hohen Diesel-Nachfrage - im vergangenen Jahr die Stütze der Autokonjunktur geblieben. Mit nahezu 3,9 Millionen ausgeführten Pkw dürfte im vierten Jahr in Folge ein Rekordstand erreicht werden. 2007 rechnet der VDA auf den Märkten in USA und Westeuropa allerdings mit rückläufigen Exporten. Unter dem Strich solle aber die Zahl der in alle Welt exportierten deutschen Autos stabil bleiben.

DPA/AP AP DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker