HOME
Auto an einer E-Ladestation

VDA-Präsident: Wir brauchen einen E-Ruck in Deutschland

Der Verband der Automobilindustrie (VDA) hat gemeinsame Anstrengungen von Industrie und Politik beim Ausbau der Elektromobilität gefordert.

VW-Logo

"WamS": Volkswagen droht mit Austritt aus Branchenverband VDA

Maybritt-Illner-Runde
TV-Kritik

"Maybritt Illner" zu Verkehr

Stau und stockende Argumente

Maybritt-Illner-Runde
TV-Kritik

"Maybrit Illner" zu Verkehr

Habeck trifft Scheuer: Fahrverbote zwischen "grünem Firlefanz" und "ideologischen Grenzwerten"

Autoabgase

Autoindustrie begrüßt "intensive Debatte" über Feinstaub-Grenzwerte

Dieselgipfel im August 2018
Pressestimmen

Nachrüstung von Dieselautos

"Ändern die Autobosse ihren Kurs nicht, halten sie am Ende den Sargnagel an die eigene Industrie fest"

VDA-Präsident Mattes

VDA-Präsident: EU sollte ohne Vorbedingungen in Handelsgespräche gehen

Handwerker bauen ein Schild auf, welches auf das Diesel-Fahrverbot in Hamburg verweist

Luftverschmutzung

Hamburg führt als erste Stadt Fahrverbote für Diesel-Fahrzeuge ein

WLTP 2018

Was bringt der WLTP-Zyklus?

Währungsschwankungen

Automesse IAA 2017

Viele Highlights, aber das wichtigste Auto des Jahres fehlt

VW-Chef Matthias Müller, BMW-Chef Harald Krueger und Mercedes-Chef Dieter Zetsche vor der Pressekonferenz zum Diesel-Gipfel
Kommentar

Diesel-Gipfel

Die Regierung geht viel zu sanft mit der Autobranche um

Von Thomas Krause
Ein Hand hält einen Tankrüssel mit der Aufschrift "Diesel" in den Tankstutzen eines silbergrauen Autos

Dieselgipfel

Autobauer versprechen neue Software - aber lehnen Umrüstung ab

Montage des BMW X3 im Werk Spartanburg - Donald Trump droht den deutschen Autobauern
Fragen und Antworten

"Bild"-Interview

Was bedeutet Trumps Drohung für BMW und die deutschen Autobauer?

Sigmar Gabriel wird am Donnerstag vor dem Abgas-Untersuchungsausschuss aussagen müssen

Abgas-Skandal

Wie Sigmar Gabriel den Ford Fiesta retten wollte

Von Hans-Martin Tillack
EU-Kommissar Günther Oettinger

Von Brüssel nach Berlin

Soll EU-Kommissar Oettinger oberster Autolobbyist werden?

Von Hans-Martin Tillack
Anreize zum Kauf von Elektroautos gibt es - doch kaum jemand nutzt sie.
Blog

Kaufprämie für Elektroautos

Das 4000-Euro-Geschenk, das keiner will

Von Hans-Martin Tillack
Ich fahre mit Strom steht auf einem Aufkleber am Heck von einem Elektroauto
stern exklusiv

Interne Papiere

Autoindustrie bremste Förderprogramm für Elektroautos aus

Von Hans-Martin Tillack
Auto sammelt Daten

Was Fahrzeuge über Fahrer wissen

Das Auto, die Datenkrake

Mercedes E Klasse 2016 auf der NAIAS 2016

Höhepunkte der NAIAS 2016

Europameisterschaften in Cobo

Weltweit werden die Abgaswerte neu gemessen. Hier wird ein Jetta von der West Virginia University geprüft.

VW-Abgasskandal

Erhöhte Abgaswerte auch bei anderen Autoherstellern

Der ehemalige VW-Chef Martin Winterkorn schüttelt Angela Merkel die Hand.

Lobbyismus

Die Autokanzlerin und eine falsche Radkappe

Von Hans-Martin Tillack
EU-Kommissar Günther Oettinger

Zu hohe Umweltstandards

EU-Kommissar Oettinger für deutsche Autolobby eingespannt

Von Hans-Martin Tillack

IAA 2015 Messe-Highlights Teil 1

Das sind die Stars der Automesse

Angela Merkel beim Besuch der Internationalen Automobil Ausstellung 2007. Vor Pressekameras setzt sie sich gerne in Kleinwagen oder Elektromobile.

Buch "Die Lobby-Republik"

Der heiße Draht der Autoindustrie ins Kanzleramt

Von Hans-Martin Tillack
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(