Banken Neue EC-Karten bereiten Probleme beim Geldabheben


Wer am Bankautomaten Geld abheben will, der wird sich dieser Tage womöglich ärgern. Das Verarbeiten der Jahreszahl 2010 bereitet EC- und Kreditkarten der neuen Generation teilweise Probleme. Nach der Post- hat jetzt auch die Commerzbank Schwierigkeiten gemeldet.

Wer mit EC- und Kreditkarten der neuen Generation Geld abheben will, sollte auf Probleme gefasst sein: Nach der Postbank hat am Montag auch die Commerzbank Schwierigkeiten ihrer Kunden beim Geldabheben mit neueren Karten an Automaten eingeräumt. Der Zentrale Kreditausschuss (ZKA), in dem die fünf Spitzenverbände der deutschen Kreditwirtschaft zusammengeschlossen sind, erklärte am Nachmittag, dass die Software auf Chips eines bestimmten Produktionstyps Probleme bei der Verarbeitung der Jahreszahl 2010 gehabt hätten. Deswegen seien die betroffenen Karten, die auf der Vorderseite mit goldenen Chips ausgestattet sind, nicht mehr von Geldautomaten oder auch den Lesegeräten von Händlern akzeptiert worden. Auch die EC-Karten von einigen Sparkassen waren offenbar betroffen.

Es sei zu Problemen an Geldautomaten oder bei Händlern im In- und Ausland gekommen, teilte der ZKA mit. In Deutschland selbst seien die Probleme zum Großteil wieder behoben. Der Kreditausschuss geht davon aus, dass bis Montagabend die betroffenen Karten wieder an allen deutschen Geldautomaten funktionierten.

Die sogenannte EMV-Technologie, die offenbar für die Probleme verantwortlich ist, soll die Karten gegen illegales Kopieren und die gespeicherten Daten vor Manipulationen schützen. Die Abkürzung EMV setzt sich aus den Anfangsbuchstaben der drei Gesellschaften zusammen, die den internationalen Standard für Karten und Geräte wie Geldautomaten entwickelt haben: Europay International (heute MasterCard Europe), MasterCard und Visa. Die Chip-Technologie soll das Kopieren und Fälschen von Geldkarten eindämmen. Der Datensatz wird sicher verschlüsselt, die Karte bei Gebrauch auf Echtheit geprüft. Außerdem ist die Geheimzahl nötig. Nach Angaben des Unternehmens EMVCo, das die Technologie entwickelt, waren 2008 weltweit mehr als 730 Millionen Geldkarten mit dem EMV-Standard ausgestattet.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker