HOME

12 Sehenswürdigkeiten

Spartipps für Manhattan: So kommen Sie durch New York zum Nulltarif

Ein Besuch New Yorks geht ins Geld. Bevor einem die Bank die Kreditkarte sperrt, verrät stern.de zwölf Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten in New York, die nichts kosten. So gibt es Tage, an denen man das MoMa gratis besuchen kann - statt 25 US-Dollar Eintritt zu bezahlen.

Von Till Bartels
Apple Pay

Bargeldloses Bezahlen

Apple Pay: So funktioniert der mobile Bezahldienst

Frau spendet Geld an Obdachlosen

Cash oder Karte?

Die Deutschen zahlen am liebsten bar - aber warum bloß?

NEON Logo
Goldene Kreditkarte

Girokonto-Studie

All-Inclusive-Angebote der Banken: Lohnt sich ein Premiumkonto?

Von Daniel Bakir
Kreditkartenabrechnungen sind kompliziert

Von wegen alles gratis

Stiftung Warentest zeigt, welche Kreditkarte sich lohnt - und welche Abzocke ist

Kreditkarte

Paypal-Chef

Warum die Kartenzahlung noch vor dem Bargeld verschwinden wird

Life Hack: Smartphone-Versteck

"Life Hacks" für den Strand

Hier vermuten Diebe Ihr Smartphone nie

Traumstrand auf Bali

Protesturlaub

Weil Mama "Nein" sagte: 12-Jähriger klaut Kreditkarte und fliegt alleine nach Bali

NEON Logo
Eine Kassiererin sitzt bei Aldi an der Kasse - aber was verdient sie?

Discounter

Aldi gesteht Fehler: Kreditkartenkunden mussten doppelt zahlen

Wie erlernen Kinder künftig den Umgang mit Geld?

Virtuelles Bezahlen

Zwischen Kartenzahlung und Paypal: Wie lernen Kinder den Umgang mit Geld?

Ikea, Amazon und Co.: Verbraucherschützer raten, die Konditionen von Firmen-Kreditkarten genau zu prüfen.

Verbraucherschützer warnen

Ikea, dm, Amazon und Co.: Was taugen die Kreditkarten von Unternehmen?

Kreditkarten-Zahlung wird günstiger

Kartenzahlung

Schluss mit Zusatzgebühr: Zahlen mit der Kreditkarte wird preiswerter

Mariah Carey und James Packer

Privatjet, Kreditkarten, Kleidung

Ehevertrag geleakt: Diese irren Sachen forderte Mariah Carey von James Packer

Kreditkarte

Gebühren für Kunden

Von Kontoführung bis Kreditkarte: Diese Bankdienste werden teurer

Ein Kind telefoniert und hält eine Kreditkarte in der Hand

Verbraucherschützer warnen

Abzocke im Kinderzimmer: Kreditkarten für Kinder boomen

Ein Mann in New York erhielt einen kuriosen Brief eines Fremden, der sein Portmonnaie gefunden hatte

"Ich brauchte Weed"

Mann verliert Portemonnaie und erhält unglaublichen Brief vom Finder

Kreditkartentausch im großen Stil:  Ein Datenleck scheucht nun die Banken auf.

Datenleck beim Dienstleister

Warum viele Kreditkarten getauscht werden - und was Kunden beachten sollten

Allein die Kreditkarte reicht bald nicht mehr zum Bezahlen im Netz. 

Neue Zahlungsrichtlinie

Bezahlen im Netz: Passwort oder Kreditkarte reichen bald nicht mehr

Von Katharina Grimm
Bargeldlos unterwegs sein - das wünscht sich unser Autor für die Zukunft

Münzen adé?

Bargeldlos durch die Nacht

Wer kein Bargeld dabei hat, kann mit EC- oder Kreditkarte zahlen. Dafür fallen aber Gebühren an - oft unbemerkt vom Verbraucher. Der Kunde wird indirekt dafür zur Kasse gebeten. Die EU deckelt nun die Gebühren.

Neue EU-Regelung

Wird Kartenzahlung bald günstiger für Kunden?

Bei schlechter Hotelbewertung auf Tripadvisor

Kritischen Gästen droht hohe Geldstrafe

Von Till Bartels
Visa-Kreditkarten mit NFC-Chip haben britischen Forschern zufolge eine Sicherheitslücke.

Abbuchung in Millionenhöhe

Forscher entdecken Sicherheitslücke bei Kreditkarten

Von Christoph Fröhlich

Tickets mit Kreditkarte werden teurer

Bahn verlangt Aufschlag für Kartenzahlung

Einkäufe und Bankgeschäfte mit dem Handy erledigen? Für fast 80 Prozent der Deutschen kommt das noch nicht infrage

stern-Umfrage

Deutsche fremdeln beim Bezahlen mit dem Smartphone

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.