HOME

Rossmann, dm oder Müller: Welche Drogerie schneidet am besten ab?

Drogerien wie Rossmann, dm oder Müller punkten mit günstigen Angeboten und vielen Eigenmarken. Doch der Markt ist umkämpft. Das ZDF hat geprüft, welche der drei großen Drogerieketten wirklich überzeugt.

Rossmann, dm und Müller im Check

Rossmann, dm und Müller: Welche Drogerie ist die beste?

, Müller und dm: Die drei größten Drogerieketten beherrschen den Markt in Deutschland. Verbraucher schätzen an den Märkten die günstigen Preise und die überzeugenden Angebote. Doch der Markt ist umkämpft - und auch längst gesättigt. Die Filialen der Wettbewerber buhlen um Kundschaft. Doch welche Drogerie ist wirklich die beste?

In der Reihe "ZDFzeit" hat der Fernsehsender im großen Drogeriemarktktest die Qualität, den Preis und das Arbeitsklima der drei großen Ketten genauer unter die Lupe genommen. 

dm, Rossmann oder Müller: Wer ist am günstigsten?

Zunächst geht es um den Preis. Hier unterscheiden sich die Taktiken der Kontrahenten. Die Kette setzt auf sogenannte Dauertiefpreise. Statt lockender Rabattaktionen will dm gleichbleibend günstige Preise anbieten. Rossmann und Müller hingegen locken wöchentlich mit stark reduzierten Preisen.


Doch wirken sich diese Strategien auf den Einkauf aus? Die Reporter kauften vergleichbare Produkte bei den drei Ketten: Zahnbürsten, Windeln, Hautcreme, Shampoo und weitere Artikel wanderten in den Mustereinkaufskorb. Zwei Drittel der insgesamt 13 Produkte sind Eigenmarken, der Rest ist Markenware. Beim Preistest gewinnt Müller, der Einkaufskorb kostet dort 36,28 Euro. Dahinter folgt Rossmann mit 37,50 Euro. Bei dm ist der Einkauf am teuersten, die Tester zahlen 38,22 Euro. 

Das Sortiment der Drogerien

Doch der Preis ist bekanntlich nicht alles, daher prüfen die Tester auch die Größe des Sortiments. Welche bietet die größte Auswahl an Produkten? Als Beispielproduktgruppe zählen die Reporter das Deo-Angebot durch. Bei dm stehen 30 Produkte in den Regalen, bei Rossmann sind es 38 und bei Müller sogar 44. Tatsächlich liegt Müller auch insgesamt bei der Auswahl vorne: Rund 50.000 Produkte hat die Drogeriekette im Angebot.

Und wie steht es mit der Qualität der Produkte? Die Tester prüfen Spülmittel, immerhin eines der am meisten gekauften Drogerieprodukte. Im ersten Test wird kontrolliert, ob die sensitiven Spülmittel auch wirklich schonend zur Haut sind. Punkten kann "Domol" von Rossmann. Das Mittel griff im Test die Haut am wenigsten an. "Blink" von Müller hingegen ließ den ph-Wert auf der Haut steigen. Im Labortest wird geprüft wie ergiebig das Spülmittel ist. Hier siegt "Denk mit" von dm. Bei eingebranntem Schmutz konnte das Spülmittel von Müller überzeugen. 

Babywindeln im Test

Im nächsten Qualitätstest werden Babywindeln geprüft. "Babylove" von dm für 5,75 Euro, "Beautybaby" von Müller für 3,99 Euro und "Babydream" von Rossmann für 5,49 Euro unterscheiden sich grundsätzlich nicht von Markenwindeln - doch die Mütter, die den Test über drei Wochen machten, sehen große Qualitätsunterschiede. "Rossmann war eine Katastrophe", so die Test-Muttis. Die Windeln hätten gar nicht gehalten. Sie wählen die Hausmarke von dm auf das Siegerpodest, dahinter folgen die Windeln von Müller. "Wir hören von Müttern, die in der Firma oder in den Filialen arbeiten, nichts Negatives. Daher gibt es für uns keinen Anlass, die Qualität - von der wir ausgehen - in Frage zu stellen", sagt Raoul Roßmann, Geschäftsführer der Drogeriekette Rossmann auf Nachfrage der Reporter zur Windelqualität. 

Den gesamten Test - auch von Diätpulvern und Naturshampoos - können Sie in der ZDF-Mediathek ansehen.


kg

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren