HOME

Strategieschwenk : Ikea verändert das alte Laden-Konzept – diese zwei Filialen in Deutschland machen den Anfang

Die großen Ikea-Filialen auf der grünen Wiese funktionieren nicht mehr. Die Schweden haben sich zu einem radikalen Schritt entschlossen und setzen auf ein völlig neues Ladenkonzept. 

Ikea in Wien

Diese Ikea-Filiale in Wien hat keine Parkplätze mehr - dafür aber eine Dachterrasse. 

Picture Alliance

Ikea funktionierte über viele Jahrzehnte immer gleich: Vor den Toren der Stadt eröffnete der schwedische Möbelhändler gigantische Ausstellungsklötze mit riesigen Parkflächen. Im Inneren waren sich die Gebäude sehr ähnlich: Erst musste der Kunde durch die gesamte Ausstellung wandern, bevor er im Selbstbedienungsbereich den Wagen mit Kissenhüllen, Teelichtern und dann später im Warenlager mit den ausgewählten Möbeln befüllen konnte.

Dass es noch kleiner und funktionaler geht, will Ikea nun mit neuen Filialen beweisen. Auf einer Fläche zwischen 500 und 1000 Quadratmetern entstehen sogenannte Planungsbüros mitten in den Städten. Wie Ikea erklärte, sollen die ersten deutschen Filialen des neuen Konzepts in Potsdam und im Berliner Stadtteil Pankow im Spätsommer 2020 eröffnen. Damit zieht Ikea die Eröffnung dieser Läden um gut ein Jahr vor. 

Vor Ort sollen Möbel ausgestellt werden. Wer sie kaufen will, bestellt sie sich nach Hause und lässt sie zur Abholung in eine größere Filiale liefern. Vor allem um Beratung soll es in den neuen Geschäften gehen. 35 bis 40 Mitarbeiter sollen in den neuen Läden mit Kunden Einbauküchen oder die Schlafzimmerschränke planen. Wer spontan vorbeikommen will, kann dies zwar tun - doch in der neuen Filiale wird es vor allem vorab vereinbarte Termine geben.

Die beiden Geschäfte bilden für Ikea nur den Anfang einer groß angelegten Transformation. In rund 40 Städten experimentieren die Schweden mit neuen Verkaufs- und Ausstellungsformaten. In Berlin sei laut der "Morgenpost" auch noch ein weiteres Studio denkbar, ein "XS Store". Diese mittelgroßen Filialen sind rund 10.000 Quadratmeter groß. Ob und wann Ikea auch andere Städte neue Mini-Filialen eröffnen will, ist noch unbekannt. 

Ikea arbeitet an neuen Verkaufskonzepten

"Neue Märkte werden künftig vor allem in den Innenstädten und Metropolregionen entstehen. Format und Größe werden unterschiedlich sein", sagte Johannes Ferber, Expansionschef von Ikea Deutschland, der Deutschen Presse-Agentur bereits im Jahr 2018. "Wichtig ist eine gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr. Auch Kunden ohne Auto müssen uns gut erreichen können." Schon zuvor hatte Ikea in einer Hamburger Fußgängerzone eine Filiale eröffnet. Dort gibt es ein Parkhaus und auch der grundlegende Aufbau des Geschäfts erinnert noch stark an die großen Flächen auf der grünen Wiese. 

Ansturm auf Möbelhaus: IKEA eröffnet seine erste Filiale in Indien - und die ist ganz anders als in Europa

Mit einem vollkommen neuen Konzept eröffnete Ikea 2019 eine Filiale in der Pariser City. Dort gibt es keine großen Hallen, sondern kleine und funktionale Wohnkonzepte. Die üblichen Ikea-Filialen sind zwischen 18.000 und 43.000 Quadratmetern groß. Das Geschäft in Paris verfügt nur über 5400 Quadratmeter.Rund 4000 Produkte können gekauft werden, aber nur 1500 können Kunden auch direkt mitnehmen. "Ikea Paris La Madeleine ist in vielerlei Hinsicht ein einzigartiges Einrichtungshaus. Es repräsentiert das neue Ikea, das wir schaffen, wo die Bedürfnisse der Kunden und neue Verhaltensweisen im Mittelpunkt unseres Handelns stehen. Wir wollen der bevorzugte Partner für das Leben zu Hause sein: erschwinglich, bequem und wirklich nachhaltig in allen Lebensphasen", sagte Jesper Brodin, CEO der Ingka Gruppe.

Lesen Sie auch:

Ikea hat das Internet verschlafen - und nun mächtige Konkurrenten

Warum Ikea jetzt alte Möbel zurückkauft

Ikea-Mitarbeiter revoltieren: "Sind unglücklich und haben Angst"

Ikea will sich radikal verändern: "Können so nicht weitermachen"

kg