HOME

Kandidat: Bulgarien auf einen Blick

Bulgarien ist eine Republik in Südosteuropa. Das Land ist ein wichtiges Transitland zwischen Mitteleuropa und dem Nahen Osten.

Bulgarien grenzt an Rumänien, Serbien, Mazedonien, Griechenland und die Türkei und liegt am Schwarzen Meer. Außerdem ist Bulgarien ein Zentralstaat, welcher in 28 Verwaltungsbezirke gegliedert ist. Das Land teilt sich in die nördlich gelegene Donauebene und die Oberthrakische Tiefebene im Süden. Im Südwesten erheben sich die Rhodopen mit Pirin und Rila-Gebirge. In letzterem befindet sich mit dem Musala (2925 Meter) die höchste Erhebung Bulgariens und der Balkan-Halbinsel.

Nur 40 Prozent sind religiös

Rund 800.000 Bulgaren sind türkischstämmige Muslime, 400.000 bezeichnen sich als Roma. Die Mehrheit der Bevölkerung ist orthodoxen Glaubens, wobei sich nur 40 Prozent überhaupt zu einer Religionsgemeinschaft bekennen.

Mit einem Durchschnittsgehalt von rund 345 Leva (165 Euro) im zweiten Quartal 2006 verdienen die Bulgaren noch deutlich schlechter als ihre rumänischen Nachbarn. Das Bruttoinlandsprodukt wuchs seit 2001 im Schnitt um knapp fünf Prozent jährlich. Die Arbeitslosenquote liegt nach Zahlen des bulgarischen Amts für Statistik bei neun Prozent. Wichtigste Außenhandelspartner sind Italien und Deutschland.

Bulgarien in Zahlen

Einwohner:7,7 Millionen Einwohner (Stand: Dezember 2005)
Grösse: 110.994 Quadratkilometer (das entspricht in etwa einem Drittel der Fläche Deutschlands)
Hauptstadt:Sofia
Staatspräsident: Georgi Parwanow
Ministerpräsident: Sergei Stanischew (Bulgarische Sozialistische Partei)
Bevölkerungsstruktur:83,5 Prozent Bulgaren; 9,5 Prozent Türken; 4,6 Prozent Roma
Religionen: 85,7 Prozent bulgarisch-orthodoxe Christen; 13,1 Prozent Muslime; Minderheiten von Katholiken, Protestanten und Juden
Arbeitslosigkeit: 9 Prozent (September 2006)
BIP/Kopf: 2780 Euro (Stand 2006)
Währung: 1 Lew (LEV) (1 Euro = 1,96 LEV - Stand: August 2006)
Kfz-Kennzeichen:BG
AP/fri / AP