HOME

Rechtsstreit um Babynahrung

Hipp muss auf Gesundheitshinweise verzichten

FragdenStaat.de

Das Dokument, das Deutschland verändern könnte

Jürgen Fitschen

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Co-Chef der Deutschen Bank

Mario Götze gegen Rapper

50.000 Euro für ein sauberes Image

Rechtsstreit um Schokoküsse

Die "dicken Eier" dürfen bleiben

Ach, du dickes Ei!

Dickmann's Schokoküsse vor Gericht

Urteil im Schokoladen-Streit

Jeder Hase darf ein Goldhase sein

Streit um Gage

Kameramann von "Das Boot" erringt Etappensieg vor Gericht

Fritz Wepper vs. Atze Schröder

Gericht hebt einstweilige Verfügung teilweise auf

Baumängel an Kölner Zentralmoschee

Bauherr Ditib gewinnt Rechtsstreit

Deutsche Bank angeklagt

Monte dei Paschi fordert Schadenersatz

Offener Brief an den Gema-Aufsichtsrat

"Wir machen keine Lobbyarbeit für Youtube"

Streit ums Urheberrecht

Loriot-Tochter siegt - Verlag muss Biografie ändern

Einigung mit Zimmermädchen Diallo

Affäre Strauss-Kahn ad acta gelegt

Änderungen bei Miles & More

Lufthansa-Vielflieger droht Niederlage im Meilenstreit

Zoff auf dem "Traumschiff"

Mann über Bord

Von Katharina Grimm

Rechtsstreit mit Zeitungsverlagen

ARD legt Berufung gegen Urteil zur "Tagesschau"-App ein

Nach jahrzehntelangem Streit

Israels Nationalbibliothek bekommt Kafka-Briefe zugesprochen

EU-Gericht stärkt Rechte von Flugpassagieren

Reisende haben Anspruch auf Ausgleichszahlung

"Tagesschau"

Gericht verbietet weitere Verbreitung der App

Übernahmekampf mit VW

Gericht weist Aktionärsklage gegen Porsche ab

Streit mit Apple um Galaxy Tab 10.1

Samsung darf Tablet-PC in Europa verkaufen

Entscheidung des Supreme Court

Etappensieg für Obama

Rechtsstreit um Name und Bart gewonnen

Festival "Zappanale" darf weitermachen

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(