VG-Wort Pixel

Mehr Nachhaltigkeit Grillverband: Nachfrage nach vegetarischen Grillprodukten gestiegen

Vegan Fleisch-Alternativen und Gemüse auf einem Grill
Bei immer mehr Verbrauchern landen vegetarische oder vegane Grillprodukte auf dem Rost
© Christin Klose / Picture Alliance
Vegetarische Grillprodukte sind 2022 noch beliebter geworden. Das liegt unter anderem daran, dass Kunden vermehrt auf Nachhaltigkeit achten.

Verbraucher setzen beim Grillen vermehrt auf fleischlose Alternativen. "Wir merken, dass Vegetarisches stark im Kommen ist", sagte Oliver Sievers, Präsident der German Barbecue Association (GBA), anlässlich der Deutschen Grillmeisterschaften in Fulda.

Zudem würden Kunden vermehrt auf Nachhaltigkeit bei Grillwaren achten. Das bestätigt eine Studie des Marktforschungsinstituts GfK, nach der die Nachfrage nach pflanzlichen Grillalternativen in den ersten fünf Monaten 2022 stieg. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum wuchs der Absatz von Fleischersatzprodukten für das Grillen um neun Prozent, Verkäufe von Grillkäse stiegen um ein Prozent.

Vegetarische Grillprodukte auch bei Grill-Meisterschaften ein Thema

Auch bei der Grill- und BBQ-Meisterschaft im osthessischen Fulda war fleischloses Grillgut ein Thema. Nach zwei Jahren Corona-Pause fand die Meisterschaft am Samstag und Sonntag wieder statt, dabei sollten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Profi-Kategorie auch ein vegetarisches Gericht zubereiten. Angemeldet waren 31 Teams aus dem gesamten Bundesgebiet. Auf die Sieger warteten Preisgelder von insgesamt 11.300 Euro.

Am späten Sonntagnachmittag wurden die Sieger gekürt. Bei den Profis überzeugten Titelverteidiger Michael Hoffmann und sein Team GutGlut aus Rösrath bei Köln die Jury – vor dem Team Real Smoke BBQ aus Stuttgart sowie den BBQ-Wieseln aus Bochum. Bei den Amateuren holte Teamchefin Maja Weigt mit GreenHeartBBQ (aus Langewiesen, einem Ortsteil des thüringischen Ilmenau) den Sieg.

lhi DPA

Mehr zum Thema



Newsticker