HOME

Pakistan wird Porno-frei

Pakistan will mehr als 400.000 Porno-Seiten aus dem Netz nehmen. In dem islamischen Land soll niemand mehr Zugang zu den Erotik-Portalen haben. Auch Youtube gibt es nur in einer Version ohne "gotteslästerliche Inhalte".

Pornos werden in Pakistan geblockt

Pornoseiten werden in Pakistan geblockt

will Hunderttausende pornografische Internetseiten sperren. "Wir werden ungefähr eine halbe Million Links aus dem Netz nehmen", sagte ein Sprecher der pakistanischen Telekommunikationsbehörde am Dienstag. Das höchste Gericht des Landes habe die Behörde vor zwei Wochen dazu aufgefordert, "alle Links zu pornografischen Inhalten zu sperren".

Die Zeitung "Express Tribune" zitierte aus der Stellungnahme des Gerichts, wonach Pornografie eine unmittelbare Rolle dabei spiele, "die Jugend von Pakistan zu verderben".

Eigentlich sind der Verkauf von Pornografie sowie Seiten, die pornografisches Material enthalten, im konservativen islamischen Staat ohnehin schon verboten. Trotzdem blieben viele Seiten frei zugänglich. "Ab jetzt werden wir sicherstellen, dass niemand mehr Zugang zu Pornos hat", sagte der Behördensprecher. Vergangene Woche hatte Pakistan nach drei Jahren Sperre den Video-Kanal YouTube wieder freigeschaltet - in einer bereinigten Fassung. Nach Angaben der Telekommunikationsbehörde gibt es eine Vereinbarung mit dem Mutterkonzern Google, dass gotteslästerliche Inhalte aus der Version für Pakistan gelöscht werden.

Untersuchung von Pornhub: Porno-Trends 2015: Das wollen Frauen in Sex-Filmen wirklich sehen
Welches Land schaut die meisten Pornos? Auch in diesem Jahr sind die USA deutlich auf dem ersten Platz. Auf Platz zwei landet Großbritannien, die Bronzemedaille geht an Indien. Auf Platz vier folgt Kanada, dann erst Deutschland. Dass viele englischsprachige Länder vorne liegen, ist kein Zufall: Das Portal Pornhub, das die Zahlen ausgewertet hat, ist in diesen Regionen eine der angesagtesten Sexfilm-Seiten.

Welches Land schaut die meisten Pornos? Auch in diesem Jahr sind die USA deutlich auf dem ersten Platz. Auf Platz zwei landet Großbritannien, die Bronzemedaille geht an Indien. Auf Platz vier folgt Kanada, dann erst Deutschland. Dass viele englischsprachige Länder vorne liegen, ist kein Zufall: Das Portal Pornhub, das die Zahlen ausgewertet hat, ist in diesen Regionen eine der angesagtesten Sexfilm-Seiten.

Weitere Themen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools