Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

Pakistan wird Porno-frei

Pakistan will mehr als 400.000 Porno-Seiten aus dem Netz nehmen. In dem islamischen Land soll niemand mehr Zugang zu den Erotik-Portalen haben. Auch Youtube gibt es nur in einer Version ohne "gotteslästerliche Inhalte".

Pornos werden in Pakistan geblockt

Pornoseiten werden in Pakistan geblockt

Pakistan will Hunderttausende pornografische Internetseiten sperren. "Wir werden ungefähr eine halbe Million Links aus dem Netz nehmen", sagte ein Sprecher der pakistanischen Telekommunikationsbehörde am Dienstag. Das höchste Gericht des Landes habe die Behörde vor zwei Wochen dazu aufgefordert, "alle Links zu pornografischen Inhalten zu sperren".

Die Zeitung "Express Tribune" zitierte aus der Stellungnahme des Gerichts, wonach Pornografie eine unmittelbare Rolle dabei spiele, "die Jugend von Pakistan zu verderben".

Eigentlich sind der Verkauf von Pornografie sowie Seiten, die pornografisches Material enthalten, im konservativen islamischen Staat ohnehin schon verboten. Trotzdem blieben viele Seiten frei zugänglich. "Ab jetzt werden wir sicherstellen, dass niemand mehr Zugang zu Pornos hat", sagte der Behördensprecher. Vergangene Woche hatte Pakistan nach drei Jahren Sperre den Video-Kanal YouTube wieder freigeschaltet - in einer bereinigten Fassung. Nach Angaben der Telekommunikationsbehörde gibt es eine Vereinbarung mit dem Mutterkonzern Google, dass gotteslästerliche Inhalte aus der Version für Pakistan gelöscht werden.

Untersuchung von Pornhub: Porno-Trends 2015: Das wollen Frauen in Sex-Filmen wirklich sehen
  Welches Land schaut die meisten Pornos? Auch in diesem Jahr sind die USA deutlich auf dem ersten Platz. Auf Platz zwei landet Großbritannien, die Bronzemedaille geht an Indien. Auf Platz vier folgt Kanada, dann erst Deutschland. Dass viele englischsprachige Länder vorne liegen, ist kein Zufall: Das Portal Pornhub, das die Zahlen ausgewertet hat, ist in diesen Regionen eine der angesagtesten Sexfilm-Seiten.

Welches Land schaut die meisten Pornos? Auch in diesem Jahr sind die USA deutlich auf dem ersten Platz. Auf Platz zwei landet Großbritannien, die Bronzemedaille geht an Indien. Auf Platz vier folgt Kanada, dann erst Deutschland. Dass viele englischsprachige Länder vorne liegen, ist kein Zufall: Das Portal Pornhub, das die Zahlen ausgewertet hat, ist in diesen Regionen eine der angesagtesten Sexfilm-Seiten.

Weitere Themen

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools