Opera nun auch ohne Werbung kostenlos

21. September 2005, 19:51 Uhr

Lästige Werbebanner gibt es im Webbrowser Opera künftig nicht mehr: Die werbefreie Version 8.5 kann man gratis herunterladen. Neues Ziel der Entwicklerfirma: Firefox überholen.

"Feel free" - unter diesem Motto macht Opera seinen Webbrowser kostenlos©

Die norwegische Softwarefirma Opera bietet ihren Internetbrowser künftig werbefrei und kostenlos zum Download an und attackiert damit unter anderem den Marktführer Microsoft. "Wir laden die ganze Internetgemeinde ein, Opera zu nutzen", sagte Opera-Chef Jon S. von Tetzchner.

"Wir wollen zu dem am zweithäufigsten benutzten Internetbrowser werden", sagte Tetzchner der "Financial Times Deutschland". Man konkurriere nun das erste Mal unter den gleichen Bedingungen um Anwender.

Opera 8.5 bietet außerdem weitere Neuerungen: So soll der Browser fehlerhafte Website-Darstellungen während des Surfens reparieren. Außerdem enthält die neue Version verschiedene Sicherheitspatches. Opera 8.5 läuft unter Windows, Linux und Mac OS X.

Der Browser war bislang in einer kostenlosen Version mit Werbebannern erhältlich oder werbefrei für knapp 40 Euro. Nach Angaben von Analysten hat der Browser einen weltweiten Marktanteil von knapp einem Prozent. Auf dem ersten Platz liegt Microsofts Internet Explorer mit einem Marktanteil von etwa 87 Prozent, gefolgt von Firefox, der einen Anteil von rund 10 Prozent erreicht.

Zum Thema
Digital
Ratgeber und Extras
iPhone 6: Die nächste Smartphone-Generation iPhone 6 Die nächste Smartphone-Generation
Vergleichsrechner
Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Unser kostenloser DSL-Vergleich zeigt Ihnen die DSL-Tarife, die am besten zu Ihnen passen. Zum Tarifvergleich
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Gast: WARUM FÜHREN MANCHE KAPSELN ZUR VERSTOPFUNG?

 

  von Gast 98746: Chiptuning Mercedes Benz E 200 T CDI Erstzulassung 06/13

 

  von BitteFreundlich: Welcher Körperteil ist am häufigsten von Osteochondrose betroffen?

 

  von Gast 98742: Altmietvertrag aus der ehemaligen DDR

 

  von Gast: Das iPhone meiner Freundin hat ne seltsame Macke. schwarzer Bildschirm. anrufe kommen rein, man...

 

  von Amos: Muß die Frage nochmal stellen: Überweisung per Online-Banking auf ein Unterkonto bei derselben...

 

  von Gast: Stern-Sudoku-Gewinnspiel

 

  von Gast: Kann man Handelsübliches Jodsalz in ein Fußsprudelbad geben wenn die Haut verletzt ist?

 

  von Gast: zerbrochene Fensterscheibe

 

  von Amos: Wenn zum Bau eines Hauses Wasser aus einem städtischen Hydranten entnommen wird: wie wird das...

 

  von Der_Denis: Kunststoff - warum so schlechtes Image

 

  von Gast 98682: Wenn ich ein Konto in der Schweiz eröffne, wie hoch ist die Mindesteinlage?

 

  von Gast 98680: Welche Programme gibt es für Zuschüsse an gemeinnützige vereine

 

  von Gast 98676: Führerschein vergleischen

 

  von Amos: Mineralwasser aus dem Schwarzwald nennt sich Black Forrest: ist das ein Gag, ein MIßgriff oder...

 

  von Gast 98669: können adoptierte ausländische erwachsene in Bayern studieren?

 

  von Gast 98667: Reisepass abgelaufen

 

  von Gast 98659: palmen in irland

 

  von Gast 98655: Kosten im Pflegefall

 

  von Amos: Maut: jetzt für Autobahnen und Bundesstraßen. Da die Bundesstraßen B 1, B 236 und B 54 mitten durch...