Opera nun auch ohne Werbung kostenlos

21. September 2005, 19:51 Uhr

Lästige Werbebanner gibt es im Webbrowser Opera künftig nicht mehr: Die werbefreie Version 8.5 kann man gratis herunterladen. Neues Ziel der Entwicklerfirma: Firefox überholen.

"Feel free" - unter diesem Motto macht Opera seinen Webbrowser kostenlos©

Die norwegische Softwarefirma Opera bietet ihren Internetbrowser künftig werbefrei und kostenlos zum Download an und attackiert damit unter anderem den Marktführer Microsoft. "Wir laden die ganze Internetgemeinde ein, Opera zu nutzen", sagte Opera-Chef Jon S. von Tetzchner.

"Wir wollen zu dem am zweithäufigsten benutzten Internetbrowser werden", sagte Tetzchner der "Financial Times Deutschland". Man konkurriere nun das erste Mal unter den gleichen Bedingungen um Anwender.

Opera 8.5 bietet außerdem weitere Neuerungen: So soll der Browser fehlerhafte Website-Darstellungen während des Surfens reparieren. Außerdem enthält die neue Version verschiedene Sicherheitspatches. Opera 8.5 läuft unter Windows, Linux und Mac OS X.

Der Browser war bislang in einer kostenlosen Version mit Werbebannern erhältlich oder werbefrei für knapp 40 Euro. Nach Angaben von Analysten hat der Browser einen weltweiten Marktanteil von knapp einem Prozent. Auf dem ersten Platz liegt Microsofts Internet Explorer mit einem Marktanteil von etwa 87 Prozent, gefolgt von Firefox, der einen Anteil von rund 10 Prozent erreicht.

Zum Thema
Digital
Extra: Leben im Internet der Dinge Extra Leben im Internet der Dinge
Vergleichsrechner
Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Unser kostenloser DSL-Vergleich zeigt Ihnen die DSL-Tarife, die am besten zu Ihnen passen. Zum Tarifvergleich
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity