Apple patentiert Tracking-Sensoren

20. Januar 2012, 13:10 Uhr

Apple scheint die Sensortechnologie, die bereits in Zusammenarbeit mit Nike bei Schuhen zum Einsatz kommt, in weitere Sportbekleidung und -ausrüstung integrieren zu wollen.

Apple,Tracking-Sensoren

©

Apple scheint die Sensortechnologie, die bereits in Zusammenarbeit mit Nike bei Schuhen zum Einsatz kommt, in weitere Sportbekleidung und -ausrüstung integrieren zu wollen.

Ein neues Patent lässt auf Apples Pläne schließen, die Sensortechnologie auch in andere Sportbekleidung zu integrieren. Derzeit bietet Apple in Zusammenarbeit mit Nike "Nike + iPod" an. Mittels eines Sensors in den Sportschuhen werden Laufdaten protokolliert und an den iPod beziehungsweise an das iPhone gesendet. Der "Nike + iPod"-Sensor ist für beide Konzerne ein großer Erfolg, es ist also nicht überraschend, dass Apple die Technologie noch in andere Produkte integrieren möchte.

Das bereits bewilligte Patent beschreibt, wie die Technologie für "autorisierte" Oberteile und Trainingsanzüge (sogenannte "smart garments") eingesetzt werden kann und dass auch Sportausrüstung wie Ski oder Inlineskates damit ausgestattet werden könnten.

In dem Patent wird Nike jedoch mit keinem Wort erwähnt. Apple könnte also einen Alleingang bei der smarten Kleidung wagen oder sich andere Partner suchen wollen.

In dem Patent heißt es: "Ausdauersportarten im Freien erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Nicht nur weil sie Spaß machen und gesund sind, sondern auch weil sie beim Gruppensport Wettkampf, Kameradschaft und Struktur ermöglichen. Es wäre für Menschen, die Outdoor-Sportarten wie Laufen, Langlaufen, Inlineskaten oder Schwimmen betreiben, vorteilhaft, die eigene Leistung in Einheiten wie Geschwindigkeit, Distanz, Gefälle, Höhe sowie die verwendete Ausrüstung kontrollieren zu können (zum Beispiel die individuelle Leistung in Verbindung mit speziellen Laufschuhen)."

In dem Patent wird auch erwähnt, dass die Sensortechnologie dafür eingesetzt werden kann, den Sporttreibenden darauf hinzuweisen, wenn die Ausrüstung Abnutzungserscheinungen zeigt und dementsprechend erneuert werden müsste.

Schlagwörter powered by wefind WeFind
Apple iPod Kameradschaft Nike Schuhe Schwimmen Ski Sportbekleidung
Digital
Extra: Leben im Internet der Dinge Extra Leben im Internet der Dinge
Vergleichsrechner
Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Unser kostenloser DSL-Vergleich zeigt Ihnen die DSL-Tarife, die am besten zu Ihnen passen. Zum Tarifvergleich
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Gast: WARUM FÜHREN MANCHE KAPSELN ZUR VERSTOPFUNG?

 

  von Gast 98746: Chiptuning Mercedes Benz E 200 T CDI Erstzulassung 06/13

 

  von BitteFreundlich: Welcher Körperteil ist am häufigsten von Osteochondrose betroffen?

 

  von Gast 98742: Altmietvertrag aus der ehemaligen DDR

 

  von Gast: Das iPhone meiner Freundin hat ne seltsame Macke. schwarzer Bildschirm. anrufe kommen rein, man...

 

  von Amos: Muß die Frage nochmal stellen: Überweisung per Online-Banking auf ein Unterkonto bei derselben...

 

  von Gast: Stern-Sudoku-Gewinnspiel

 

  von Gast: Kann man Handelsübliches Jodsalz in ein Fußsprudelbad geben wenn die Haut verletzt ist?

 

  von Gast: zerbrochene Fensterscheibe

 

  von Amos: Wenn zum Bau eines Hauses Wasser aus einem städtischen Hydranten entnommen wird: wie wird das...

 

  von Der_Denis: Kunststoff - warum so schlechtes Image

 

  von Gast 98682: Wenn ich ein Konto in der Schweiz eröffne, wie hoch ist die Mindesteinlage?

 

  von Gast 98680: Welche Programme gibt es für Zuschüsse an gemeinnützige vereine

 

  von Gast 98676: Führerschein vergleischen

 

  von Amos: Mineralwasser aus dem Schwarzwald nennt sich Black Forrest: ist das ein Gag, ein MIßgriff oder...

 

  von Gast 98669: können adoptierte ausländische erwachsene in Bayern studieren?

 

  von Gast 98667: Reisepass abgelaufen

 

  von Gast 98659: palmen in irland

 

  von Gast 98655: Kosten im Pflegefall

 

  von Amos: Maut: jetzt für Autobahnen und Bundesstraßen. Da die Bundesstraßen B 1, B 236 und B 54 mitten durch...