HOME

"Die drei ???" sind in Wirklichkeit etwas für Erwachsene

Seit dem 1. April ist die Kultserie "Die drei Fragezeichen" bei Spotify verfügbar. Exklusive Daten zeigen, dass die Folgen nicht nur von Kindern und Jugendlichen gehört werden. Im Gegenteil: Die Haupthörerschaft ist längst erwachsen geworden.

Seit 1979 übernehmen - und lösen - , Peter Shaw und Bob Andrews in der Kult-Hörspielserie "Die drei ???" bereits jeden Fall. Die Kassetten und CDs waren in den letzten dreieinhalb Jahrzehnten durchgehende Tausch- und Verkaufsschlager auf Schulhöfen und Flohmärkten der Republik. Von Anfang an liehen Oliver Rohrbeck, Jens Wawrczeck und Andreas Fröhlich dem Ermittler-Trio ihre Stimmen, zum Serienstart noch selbst als Jugendliche. Die drei Sprecher sind immer noch an Bord, im Gegensatz zu ihren Charakteren sind sie natürlich längst erwachsen geworden.

"Die drei ???" bei Spotify
Alter der Hörerschaft: Die Grafik zeigt den Anteil verschiedener Altersgruppen an den Gesamtabrufen der Drei-Fragezeichen-Folgen. Die größte Gruppe stellen Nutzer im Alter zwischen 18 und 24 Jahren, gefolgt von den 25- bis 29-Jährigen. Allerdings muss berücksichtigt werden, dass das Durchschnittsalter von Spotify-Hörern, rund 28 Jahre, ebenfalls in diesem Spektrum liegt.

Alter der Hörerschaft: Die Grafik zeigt den Anteil verschiedener Altersgruppen an den Gesamtabrufen der Drei-Fragezeichen-Folgen. Die größte Gruppe stellen Nutzer im Alter zwischen 18 und 24 Jahren, gefolgt von den 25- bis 29-Jährigen. Allerdings muss berücksichtigt werden, dass das Durchschnittsalter von Spotify-Hörern, rund 28 Jahre, ebenfalls in diesem Spektrum liegt.

Seit rund einem Monat ist die Kultserie rund um die drei Jungdetektive nun auch bei Spotify und anderen Streamingdiensten verfügbar. Zunächst gibt es allerdings nur zehn Folgen und ein paar Sonderepisoden. Das Angebot soll stückweise erweitert werden, bis alle bislang 180 Folgen im Sortiment sind.

Spotify-Daten zeigen: Hörer sind häufig älter als 30

Spotify hat den Serienstart analysiert und die erste Woche ausgewertet. Die Daten, die dem stern exklusiv vorliegen, zeigen: "Die drei ???" sind längst keine Kinderserie mehr. Über 90 Prozent der Hörer auf Spotify sind älter als 18 Jahre, fast 30 Prozent haben auch die 30 längst überschritten. Die Fans haben ihrer Serie also über die Jahrzehnte offenbar die Treue gehalten und sind auch als Erwachsene noch treue Hörer geblieben.Entsprechend hören sie ihre Lieblingsserie nach der Arbeit, am Feierabend. Die meisten Abrufe, nämlich durchschnittlich fast 300.000, hatten die Episoden gegen 21 Uhr am Abend, zur besten Prime Time. Aber auch in den späten Abend- und frühen Nachtstunden ist die Zahl der Abrufe noch recht hoch. Tagsüber flacht die Kurve dagegen ab. 

Fans setzen auf Altbewährtes

Und welche Folgen sind am beliebtesten? Da erst ein kleiner Ausschnitt des gesamten Kataloges abrufbar ist, ist das natürlich schwer zu sagen. Grundsätzlich scheinen die Fans die Klassiker zu bevorzugen, die allesamt auf den vordersten Plätzen landen, angeführt von der Premieren-Folge "Superpapagei". Neuere Special-Episoden, etwa "High Strung - Unter Hochspannung" oder "Brainwash - Gefangene Gedanken", landen erst hinten im Ranking.  

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools