A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Im Osten stark, im Westen nicht

Die Linke entstand 2007 durch die Fusion von WASG (Wahlalternative Arbeit und soziale Gerechtigkeit) und Linkspartei.PDS (Partei des demokratischen Sozialismus). Ihr zentraler Programmpunkt: Sie will "soziale, demokratische und friedensstiftende Reformen zur Überwindung des Kapitalismus". Sie wird vom Verfassungsschutz beobachtet. Ihre beherrschenden Figuren sind Gregor Gysi und Oskar Lafontaine, Letzterer hatte sich im Streit von der SPD. Der Kampf gegen die Agenda 2010 ist einer ihrer Schwerpunkte. In Ostdeutschland ist die Linke stark, teils auch an Regierungen beteiligt. In Westdeutschland fällt es ihr zunehmend schwer, in die Landesparlamente zu kommen. Bei der Bundestagswahl 2002 kam sie auf 11,9 Prozent.

Sport
Sport
Wolfsburg gewinnt Offensiv-Spektakel in Bremen 5:3

Nach dem irren Fußballspektakel mit acht Toren lagen sich Bremer und Wolfsburger in den Armen. Das 5:3 (2:3) bei Werder ließ Wolfsburgs Sportchef Klaus Allofs ein eher ungewöhnliches Bundesliga-Fazit ziehen.

Sport
Sport
Wölfe gewinnen 5:3 in Bremen - Gladbach souverän

Bas Dost - wer sonst? Der phänomenale Torjäger des VfL Wolfsburg hat in einem irren Fußball-Spektakel die Erfolgsserie von Werder Bremen beendet. Beim 5:3 (2:3) drehte und entschied der Niederländer nach dem Seitenwechsel mit seinen Rückrundentreffern zehn und elf die Partie.

Nachrichten-Ticker
Tsipras verspricht "harte" Reform-Arbeit

Nach der Zustimmung des Bundestags zur Verlängerung des Hilfspakets für Griechenland will der griechische Regierungschef Alexis Tsipras "hart" an einer Umsetzung der zugesagten Reformen arbeiten.

Nachrichten-Ticker
Tsipras verspricht "harte" Reform-Arbeit

Das pleitebedrohte Griechenland bekommt vier Monate mehr Zeit, um sein vor drei Jahren geschnürtes Hilfsprogramm zu Ende zu bringen.

Politik
Politik
Analyse: Hilfe statt Abrechnung

Es ist der 27. Februar, und das Land kann aufatmen. Es gibt nach aufreibenden Verhandlungen einen Schuldenerlass. Die USA haben großes Interesse an der Stabilisierung der Region und wollen verhindern, dass am Ende Moskau als Helfer einspringt.

Nachrichten-Ticker
Bundestag gewährt Griechenland mehr Zeit

Das pleitebedrohte Griechenland bekommt vier Monate mehr Zeit, um sein vor drei Jahren geschnürtes Hilfsprogramm zu Ende zu bringen.

Nachrichten-Ticker
Schäuble mahnt Griechenland zu mehr Verlässlichkeit

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat im Bundestag für eine Verlängerung des Hilfspakets für Griechenland geworben.

Nachrichten-Ticker
Schäuble mahnt Griechenland zu mehr Verlässlichkeit

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat im Bundestag für eine Verlängerung des Hilfspakets für Griechenland geworben.

Griechenland-Entscheid in der Nachlese
Griechenland-Entscheid in der Nachlese
Fast alle Nein-Stimmen stammen aus der Union

Trotz Zweifeln und großer Kritik an der Haltung der griechischen Regierung hat der Bundestag einer Verlängerung der Griechenland-Hilfe zugestimmt. Das Ergebnis und die Debatte in der Rückschau.

Politik
Linke mit großer Mehrheit für Griechenland-Hilfe

Die Linke wird im Bundestag mit großer Mehrheit für die Verlängerung des Griechenland-Hilfsprogramms stimmen. In einer Probeabstimmung votierten am Morgen 37 Abgeordnete dafür, 3 waren dagegen, 8 enthielten sich.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?