Strom wird noch teurer

19. Oktober 2011, 20:21 Uhr

Der Strompreis kennt wieder mal nur eine Richtung: Nach Angaben des Vergleichsportals Verivox steigen die Energiekosten zum Jahreswechsel - wie schon in den vergangenen zwölf Jahren. Und wieder ziehen die Preise deutlich stärker an als die Inflationsrate.

Strom, Strompreis, Energie, Verivox, Energiepreise, Stromrechnung

Besser nicht so genau hinschauen: Künftig kostet jede Umdrehung noch mehr Geld©

Für Verbraucher wird es schon wieder teurer: Das Internetvergleichsportal Verivox rechnet damit, dass die Strompreise zum Jahreswechsel um durchschnittlich vier Prozent anziehen. Ein typischer Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 4000 Kilowattstunden müsse damit künftig rund 35 Euro brutto mehr bezahlen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. "Die Strompreise für private Verbraucher in Deutschland steigen damit im zwölften Jahr in Folge."

Verivox führt den Anstieg auf eine höhere Umlage für die erneuerbaren Energien sowie höhere Großhandelspreise zurück. Auch die Netznutzungsentgelte dürften weiter steigen. Die elf größten Netzbetreiber gingen derzeit von durchschnittlichen Erhöhungen von 6,5 Prozent aus. Folgten dem weitere Anbieter, erhöhe sich der Endpreis für Verbraucher um weitere 2 Prozent, beziehungsweise rund 17 Euro.

300 Euro Preisanstieg in fünf Jahren

Den privaten Stromkunden bleibt immerhin der Trost, dass die Erhöhungen diesmal nicht so deutlich ausfallen wie noch Ende vergangenen Jahres. Damals stiegen die Preise um 7,2 Prozent.

Um die Dimension der Preisentwicklung zu verstehen, lohnt ein Blick zurück. Verivox zufolge muss ein typischer Haushalt im Grundversorgungstarif derzeit 1036 Euro pro Jahr für Strom bezahlen - vor fünf Jahren waren es knapp 300 Euro weniger.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Deutschland Jahresverbrauch Preisentwicklung Strom
Wirtschaft
Ratgeber
Ratgeber Geldanlage: Legen Sie Ihr Geld richtig an Ratgeber Geldanlage Legen Sie Ihr Geld richtig an
Ratgeber Altersvorsorge: So sorgen Sie fürs Alter vor Ratgeber Altersvorsorge Den Ruhestand sorgenfrei genießen
Tools und Vergleichsrechner
Krankenkassen-Vergleich Krankenkassen-Vergleich Sie suchen eine neue Krankenversicherung? stern.de findet die passende für Sie! mehr... >
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von moonlady123456: Wo lebt eigentlich Kasparow heute?

 

  von gast1982: möchte überteuerten kredit ablösen auf den ich reingefallen bin aber habe angst weil ich mich nicht...

 

  von Amos: Ist man mit 0,8 Promille BAK betrunken? Rechtliche Konsequenzen, wenn man erwischt wird?

 

  von Der_Denis: Keyboard bei den Shadows

 

  von Amos: Wieso ensteht auf heißer Milch oder Kakao immer diese eklige Haut?

 

  von Fragomatic: Wieviele Enklaven gibt es der Europäischen Union einschl. der Schweiz?

 

  von Musca: Ist das Betrug? Es werden völlig unrealistische Werte bei der Gebäudesanierung genannt

 

  von Amos: Wenn man sich verletzt und das Blut ableckt, schmeckt es metallisch. Warum?

 

  von Amos: Wieso kommt die Steuerfahndung immer morgens um 6? Hat das bestimmte Gründe? Ich dachte,...

 

  von Amos: Darf man im Elsass Deutsch sprechen oder hören Franzosen das nicht so gerne? Z. B. im Bistro oder...

 

  von blog2011: Ich muss mal eine dumme Frage loswerden wg. der Schweizer Franken.

 

  von bh_roth: K-Wert eines Mauerwerks

 

  von Amos: Aus einem anderen Forum: heißt es schallgedämpft oder schallgedämmt?

 

  von Panda09: Gute Fotokamera?

 

  von bh_roth: Thema Holzmauerwerk

 

  von Gast 105957: Muss ich das Auto vor dem verkauf abmelden?

 

  von Gast 105955: Pflegeversicherung steigt um 0,3 Punkte für Eltern und 2,6 Prozent für Kinderlose?!!!

 

  von ing793: "Ein guter Gulasch brennt zweimal" heißt es - warum eigentlich?

 

  von Gast 105941: Meine Kinder sind getauft, aktuell sind mein Mann und Ich aus der Kirche ausgetreten, dürfen meine...

 

  von bh_roth: Bremsen rubbeln