Strom wird noch teurer

19. Oktober 2011, 20:21 Uhr

Der Strompreis kennt wieder mal nur eine Richtung: Nach Angaben des Vergleichsportals Verivox steigen die Energiekosten zum Jahreswechsel - wie schon in den vergangenen zwölf Jahren. Und wieder ziehen die Preise deutlich stärker an als die Inflationsrate.

Strom, Strompreis, Energie, Verivox, Energiepreise, Stromrechnung

Besser nicht so genau hinschauen: Künftig kostet jede Umdrehung noch mehr Geld©

Für Verbraucher wird es schon wieder teurer: Das Internetvergleichsportal Verivox rechnet damit, dass die Strompreise zum Jahreswechsel um durchschnittlich vier Prozent anziehen. Ein typischer Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 4000 Kilowattstunden müsse damit künftig rund 35 Euro brutto mehr bezahlen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. "Die Strompreise für private Verbraucher in Deutschland steigen damit im zwölften Jahr in Folge."

Verivox führt den Anstieg auf eine höhere Umlage für die erneuerbaren Energien sowie höhere Großhandelspreise zurück. Auch die Netznutzungsentgelte dürften weiter steigen. Die elf größten Netzbetreiber gingen derzeit von durchschnittlichen Erhöhungen von 6,5 Prozent aus. Folgten dem weitere Anbieter, erhöhe sich der Endpreis für Verbraucher um weitere 2 Prozent, beziehungsweise rund 17 Euro.

300 Euro Preisanstieg in fünf Jahren

Den privaten Stromkunden bleibt immerhin der Trost, dass die Erhöhungen diesmal nicht so deutlich ausfallen wie noch Ende vergangenen Jahres. Damals stiegen die Preise um 7,2 Prozent.

Um die Dimension der Preisentwicklung zu verstehen, lohnt ein Blick zurück. Verivox zufolge muss ein typischer Haushalt im Grundversorgungstarif derzeit 1036 Euro pro Jahr für Strom bezahlen - vor fünf Jahren waren es knapp 300 Euro weniger.

Zum Thema
Wirtschaft
Ratgeber
Ratgeber Geldanlage: Legen Sie Ihr Geld richtig an Ratgeber Geldanlage Legen Sie Ihr Geld richtig an
Ratgeber Altersvorsorge: So sorgen Sie fürs Alter vor Ratgeber Altersvorsorge Den Ruhestand sorgenfrei genießen
Tools und Vergleichsrechner
Krankenkassen-Vergleich Krankenkassen-Vergleich Sie suchen eine neue Krankenversicherung? stern.de findet die passende für Sie! mehr... >
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von maily: Beschäftigung von Rentner

 

  von dorfdepp: Wird es in 20 Jahren noch LKW-Fahrer, Lokführer und Piloten geben?

 

  von bh_roth: Win 8.1 Energiesparen

 

  von Gast: WARUM FÜHREN MANCHE KAPSELN ZUR VERSTOPFUNG?

 

  von Gast 98746: Chiptuning Mercedes Benz E 200 T CDI Erstzulassung 06/13

 

  von BitteFreundlich: Welcher Körperteil ist am häufigsten von Osteochondrose betroffen?

 

  von Gast 98742: Altmietvertrag aus der ehemaligen DDR

 

  von Gast: Das iPhone meiner Freundin hat ne seltsame Macke. schwarzer Bildschirm. anrufe kommen rein, man...

 

  von Amos: Muß die Frage nochmal stellen: Überweisung per Online-Banking auf ein Unterkonto bei derselben...

 

  von Gast: Stern-Sudoku-Gewinnspiel

 

  von Gast: Kann man Handelsübliches Jodsalz in ein Fußsprudelbad geben wenn die Haut verletzt ist?

 

  von Gast: zerbrochene Fensterscheibe

 

  von Amos: Wenn zum Bau eines Hauses Wasser aus einem städtischen Hydranten entnommen wird: wie wird das...

 

  von Der_Denis: Kunststoff - warum so schlechtes Image

 

  von Gast 98682: Wenn ich ein Konto in der Schweiz eröffne, wie hoch ist die Mindesteinlage?

 

  von Gast 98680: Welche Programme gibt es für Zuschüsse an gemeinnützige vereine

 

  von Gast 98676: Führerschein vergleischen

 

  von Amos: Mineralwasser aus dem Schwarzwald nennt sich Black Forrest: ist das ein Gag, ein MIßgriff oder...

 

  von Gast 98669: können adoptierte ausländische erwachsene in Bayern studieren?

 

  von Gast 98667: Reisepass abgelaufen