Roter Planet zum Greifen nahe

27. Februar 2006, 10:13 Uhr

Knapp sieben Monate nach dem Start wird eine Nasa-Sonde den Planeten Mars erreichen. Sie wird so viele Infos über den Mars liefern wie keine andere Sonde vor ihr - doch zunächst muss sie einige kritische Manöver meistern.

Die Kamera des "Mars Reconnaissance Orbiter" wird Objekte von der Größe eines Schreibtisches fotografieren können©

Nach dem knapp 500 Millionen Kilometer langen Flug soll die Raumsonde "Mars Reconnaissance Orbiter (MRO)" am 10. März in eine Umlaufbahn um den Roten Planeten einschwenken, teilte die Nasa in Washington mit.

Kritisches Flugmanöver beim Einschwenken in den Orbit

In den folgenden sieben Monaten wird die Sonde dann immer kleinere Kreise um den Planten ziehen, bis sie eine endgültige Umlaufbahn von 300 Kilometer über dem Mars-Boden erreicht hat. Aus dieser Höhe sind dann mit der hoch auflösenden Kamera selbst Gesteinsbrocken von der Größe eine Schreibtischs klar und deutlich zu erkennen.

Januar 2005: Die Sonde wird im Labor für ihre große Mission startklar gemacht©

Das Flugmanöver zum Einschwenken in den Mars-Orbit ist nach den Worten von Programmmanager James Graf alles andere als einfach. Nach dem Zünden der Triebwerke gehe beispielsweise der Kontakt zur Sonde 21 Minuten lang verloren, weil sie an der Rückseite des Planeten vorbeifliege. "Wir haben schon zwei Sonden in den vergangenen 15 Jahren verloren", sagte Graf.

Bemannte Mission in 20 Jahren?

Die Nasa-Sonde wird nach den Worten von Mars-Programmdirektor Douglas McCuistion mehr Informationen über den Roten Planten liefern, als alle bisherigen Mars-Exkursionen zusammengenommen. Wichtige Forschungsziele sind die Erkundung von möglichen Wasser- und Eisvorkommen unter der Oberfläche. Darüber hinaus sucht die Nasa nach geeigneten Landeplätzen für Roboter und Menschen. Die Phoenix-Sonde soll im Jahr 2007 und das Mars-Laboratorium 2009 auf dem Mars landen. In zwei Jahrzehnten will die Nasa dann erstmals sechs Menschen auf die Reise schicken.

DPA

Zum Thema
Wissen
Wissenstests
Wie gut ist Ihr Allgemeinwissen? Wie gut ist Ihr Allgemeinwissen? Kniffliges für Ihr Hirn: Quizzen Sie sich zum Allgemeinwissens-Champion! Mit diesen Fragen und Antworten sammeln Sie zudem genug Stoff für jeden Party-Smalltalk. Zu den Wissenstests
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von harun: Mein Hund hat Angst vor der Fahrt

 

  von Gast: darf ich den feuermelder drücken bei einer schlägerei im zug

 

  von maily: Beschäftigung von Rentner

 

  von dorfdepp: Wird es in 20 Jahren noch LKW-Fahrer, Lokführer und Piloten geben?

 

  von bh_roth: Win 8.1 Energiesparen

 

  von Gast: WARUM FÜHREN MANCHE KAPSELN ZUR VERSTOPFUNG?

 

  von Gast 98746: Chiptuning Mercedes Benz E 200 T CDI Erstzulassung 06/13

 

  von BitteFreundlich: Welcher Körperteil ist am häufigsten von Osteochondrose betroffen?

 

  von Gast 98742: Altmietvertrag aus der ehemaligen DDR

 

  von Gast: Das iPhone meiner Freundin hat ne seltsame Macke. schwarzer Bildschirm. anrufe kommen rein, man...

 

  von Amos: Muß die Frage nochmal stellen: Überweisung per Online-Banking auf ein Unterkonto bei derselben...

 

  von Gast: Stern-Sudoku-Gewinnspiel

 

  von Gast: Kann man Handelsübliches Jodsalz in ein Fußsprudelbad geben wenn die Haut verletzt ist?

 

  von Gast: zerbrochene Fensterscheibe

 

  von Amos: Wenn zum Bau eines Hauses Wasser aus einem städtischen Hydranten entnommen wird: wie wird das...

 

  von Der_Denis: Kunststoff - warum so schlechtes Image

 

  von Gast 98682: Wenn ich ein Konto in der Schweiz eröffne, wie hoch ist die Mindesteinlage?

 

  von Gast 98680: Welche Programme gibt es für Zuschüsse an gemeinnützige vereine

 

  von Gast 98676: Führerschein vergleischen

 

  von Amos: Mineralwasser aus dem Schwarzwald nennt sich Black Forrest: ist das ein Gag, ein MIßgriff oder...