A2 TDI 1.2 Audi A2 TDI: Bruder Leichtfuß


Sparen über alles. Beim A2 TDI 1.2 griff Audi tief in die Technikkiste, schließlich sollte er das erste Drei-Liter-Auto mit fünf Türen werden. Leider, mag mancher beim Blick auf das Preisschild denken. Mindestens 35.791 Mark steht dort in dicken Lettern.

GlattgebügeltLeichtgewicht, hart im NehmenSparen trotz GasfußEco-»Zaubertaste«Viel Platz

Innen bietet der 3,82 Meter kurze Winzling vier Personen mehr Raum, als die schlanke Karosserie zunächst vermuten lässt. Trick: Passagiere strecken ihre Beine entspannt in eine Vertiefung im Boden - eine schlaue Idee, vor allem für lange Strecken. Audi-typisch stimmt auch die Optik der Einrichtung: Alles hochwertig und sauber verarbeitet. Beim Gepäck steckt der kleine Audi sogar den deutlich größeren VW Golf in die Tasche: 380 Liter verschwinden in dem quaderförmigen Laderaum. Aus Gewichtsgründen ist die Rückbank aber extrem dünn und lässt sich auch nicht geteilt umklappen. Keine Kompromisse dafür bei der Sicherheit: Front- und Seiten-Airbags vorne, Gurtstraffer auf allen Plätzen und optional das Airbagsystem Sideguard, das sich als schützender Vorhang seitlich zwischen Karosserie und Passagiere legt.

Fazit

Störend am Drei-Liter-A2 ist vor allem sein satter Anschaffungspreis von 35.791 Mark. Bleibt die Freude über Mini-Tankrechnungen und ein gutes Umweltgewissen. Wer es sich denn leisten kann, für den ist das sicherlich ein Riesenspaß.

(hs)


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker