HOME

Audi A8 L 6.0: Big L

In Ingolstadt wird der Schampus knapp. Die jüngste Verkaufszahlen-Rangliste zeigt den A8 vor der 7er-Konkurrenz von BMW. Wichtig fürs Image ist vor allem ein ordentlicher Zwölfzylinder. Den gibt's ab Februar in der nagelneuen A8-Langversion.

In Ingolstadt wird der Schampus knapp. Die jüngste Verkaufszahlen-Rangliste zeigt den A8 vor der 7er-Konkurrenz von BMW. Dabei fehlen in der Angebotstabelle des Audi noch wichtige, weil beliebte Triebwerke. Wichtig fürs Image ist vor allem ein ordentlicher Zwölfzylinder. Den gibt's ab Februar in der nagelneuen A8-Langversion.

Was halten Sie von Audis neuer Designlinie?

Neuer Look

Interessant ist die um 13 Zentimeter gestreckte XXL-Version allerdings nicht nur wegen des 450 PS starken Zwölfzylinders. Das doppelte Sixpack gab's auch schon für den alten A8 - allerdings mit 30 PS weniger. Spannend ist der lange Lulatsch vor allem wegen seines eigenständigen Looks. Die "sportlichste Luxuslimousine der Welt" (Audi-Pressetext) ist das erste Fahrzeug, das mit dem neuen Audi-Kühlergrill auf die Straße darf.

"Singleframe-Kühlergrill" nennen die Herren der Ringe das riesige Loch im A8-Gesicht, das durch eine dicke Chrom-Umrandung optisch noch verstärkt wird. Die neue Formensprache erinnert an die Auto-Union-Rennwagen vergangener Tage und soll, mehr oder minder ausladend, in naher Zukunft alle Audi-Modelle schmücken. In Verbindung mit dem kleinen W12-Logo und seiner stattlichen Größe wirkt der neue Look durchaus beeindruckend. Wie sich die neue Nase im Gesicht eines biederen Vierzylinder-A4 macht, wird sich zeigen.

Leichtbau ist alles

450 PS aus Sechs-Litern Hubraum? Ganz offensichtlich hat sich Audi aus dem bizarren Rennen um den stärksten Zwölfzylinder verabschiedet. Die Konkurrenz aus Stuttgart und München hat längst wesentlich mehr unter der Haube. Die Ingolstädter setzen dem PS-Wahn den bewährten Allrad-Antrieb und die leichte Alu-Karosserie entgegen. Anscheinend mit Erfolg. Nach 5,2 Sekunden knackt die A8-Langversion die 100er-Marke, nach 17,4 Sekunden steht eine Zwei vor den beiden Nullen. Die entsprechende S-Klasse ist beim Standard-Sprint nur 0,4 Sekunden langsamer - trotz Leistungs-Überschuss (50 PS), 800 Newtonmetern Kraft (220 mehr als der Audi) und kürzerer Karosserie. Schluss ist bei 250 km/h. Da lassen alle Konkurrenten nicht mit sich reden.

Über ihre angemessene Unterbringung müssen sich Käufer des gestreckten Audis keine Gedanken machen. Für Fahrer oder Chauffeur gibt's ein neu gestaltetes Vier-Speichen-Lenkrad und die gewohnten Annehmlichkeiten einer sportlichen Luxus-Limousine. Hinter den Vordersitzen gibt es drei Möglichkeiten. Zu Wahl stehen die klassische Rückbank, Einzelsitze oder besonders bequemes Komfort-Gestühl mit Klima-Funktion und Massage-Knöpfchen.

LED-Lämpchen

117.000 Euro wird der Über-Audi in Deutschland kosten. Dafür bekommt man 13 Zentimeter mehr A8, schicke 18-Zoll-Räder, eine Luftfederung und das neue Tagfahrlicht mit schicken LED-Lämpchen.

Jochen Knecht
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.