HOME

CMT 2017: Mobiler Start ins Urlaubsjahr

Auf der Urlaubs-Messe CMT in Stuttgart startet ein wahres Premierenfeuerwerk.

Mercedes Benz Marco Polo Horizon 1

Mercedes Benz Marco Polo Horizon 1

Die weltweit größte Publikumsmesse für Tourismus und Freizeit öffnet ihre Tore, die CMT in Stuttgart. Ob Traumurlaub, Städte, Ausrüstung oder auch Reisemobile, Caravans und Zugfahrzeuge - auf der Urlaubs-Messe werden alle Themen rund um die schönste Zeit des Jahres präsentiert. Neben den statischen Präsentationen und der einen oder anderen Testfahrtmöglichkeit, sorgen zahlreiche Shows, internationale Folklore und kulinarische Köstlichkeiten aus aller Welt für ein rundum gelungenes Messe-Flair. Speziell für Motorradreisen stehen über 2.000 Aussteller aus mehr als 90 Ländern und für nahezu jedes Ziel mit Rat und Tat parat.

Mobiler Start ins Urlaubsjahr
Mercedes Benz Marco Polo Horizon 1

Mercedes Benz Marco Polo Horizon 1

Seitens der überdachten mobilen Urlaubsgefährte feiert sogar eine ganz neue Marke in Halle 1 ihren ersten Auftritt. Der Campingbus-Hersteller Wamondo zeigt gleich vier wintertaugliche Campingbus-Ausbauten auf Basis des Opel Movano. Aus dem Hause Laika rollt der Ecovip 309 S auf das Messegelände. Der rund sieben Meter lange Einzelbetten-Teilintegrierte bietet nun unter anderem einen 142 Liter großen Kühlschrank. Vom wesentlich bekannteren Hersteller Mercedes Benz und daher mit der wahrscheinlich kürzesten Anfahrt ist der Marco Polo Horizon zu sehen. Mit dieser Variante sollen Kunden, denen die Edelvariante zu edel und die Activity-Variante zu dynamisch ist, ein Kompromiss geboten werden. Sein Preis: ab 52.000 Euro

Einen kleinen Rundumschlag über alle Modellreihen ihrer Caravans präsentiert Knaus. Denn ab dem Modelljahr 2017 verfügen sie alle über eine neue, verbesserte Eingangstür mit Ablagefach, Fenster und Abfalleimer. Richtig schick und mit einem Hauch Historie versehen zeigen die Jandelsbrunner zudem noch ihre Studie Saint and Sinner auf Basis des VW Crafter. Das Rot-Weiß-Design erinnert dabei sehr stark an den aktuellen T6 im Retro-Look. Und obwohl es die Studie selbstverständlich noch nicht im Handel gibt, müssen Fans des Designs und der Marke nicht betrübt sein. Denn die Version Saint and Sinner wird auf der CMT 2017 auch auf Basis eines Fiat-Ducatos präsentiert. Und genau die steht ab rund 60.000 Euro kaufbereit in Stuttgart.

Kaukasus: Hochzeitskorso eskaliert: Rivalen rammen sich mit dicken SUVs

Mit Rent and Travel betritt ein weiterer Neuling die Bildfläche der CMT. Die Unter-Marke von Knaus Tabbert, die in über 185 teilnehmenden Reisebüros zu buchen ist, bietet mehr als 1.000 Leihfahrzeuge an mittlerweile 77 Vermiet-Stationen in Deutschland zur Übergabe an. Gleich vier Baureihen auf drei Basisfahrzeugen stellt Adria in Stuttgart zur Schau. Dabei ist hervorzuheben, dass sich zu den bisherigen Basisfahrzeugen Fiat Ducato und Renault Master in der Axess-Baureihe der Citroen Jumper hinzugesellt hat. Auf dem Hobby-Stand gibt es die gewohnt gewaltige Auswahl an 57 Modellvarianten als Kastenwagen, Alkoven, Vans oder Teilintegrierte mit und ohne Hubbett zu bestaunen. Hymer erweitert indes mit dem B 584 DL seine Produktpalette im Segment unter 3,5 Tonnen. Mit seinem modernen und frischen Design soll der caraTwo von Weinsberg eine jüngere Käuferschifft in die Welt des mobilen Urlaubs locken.

pressinform

Wissenscommunity

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?