HOME

Unfall bei Radrennen: Amateurradler traut sich auf die Profistrecke

Was die können, kann ich schon lange, dachte sich ein Zuschauer beim MTB-Rennen in Australien und raste selbst den Kurs runter. Bis zum Abflug.

Don't bike where the pros bike - eine Binsenweisheit bei Mountainbike-Rennen, die nicht jeder wahrhaben will. In Cairn, Australien, mischte sich ein Zuschauer ins Feld und legte sich gleich hin.

Ans Rad kam er durch den Unfall eines Profis. Der war gestürzt und bat den Zuschauer, sein Rad nach unten ins Ziel zu bringen. Gesagt, getan dachte der Bursche und schwang sich mit Cap und rutschender Hose aufs Rad. Die Schikane gestaffelter Wellen brachte ihn dann zu Fall: Anstatt elegant von Kuppe zu Kuppe zu springen, tauchte er tief ins Tal der Schmerzen ein.

Trotz des mörderisch aussehenden Sturzes trug er nur kleine Verletzungen davon.

Die Abfahrt aus der Sicht eines Pros

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity