HOME

Auto-Service: BMW

Neben dem mit viel Tamtam vorgestellten Bediensystem »iDrive hat BMW auch herkömmliche Navigationssysteme im Angebot, die sich zu kleinen Infotainment-Centern aufrüsten lassen.

Neben dem mit viel Tamtam vorgestellten Bediensystem »iDrive«, das den neuen Siebener zum Bedien-Paradies machen sollte, hat BMW auch herkömmliche Navigationssysteme im Angebot, die sich zu kleinen Infotainment-Centern aufrüsten lassen.

Navigationssystem

Für mindestens 3.000 Euro bekommt der geneigte BMW-Pilot einen Navigations-Künstler, der neben den üblichen Pfadfinder-Eigenschaften auch noch Fernsehsignale wiedergeben kann. Ordert man zusätzlich die Handy-Vorbereitung und legt sich gleich noch das passende Motorola-Teil zu, kann man sogar auf den BMW-Telematik-Dienst Assist zurückgreifen. Auf SMS-Basis versorgt einen das System mit Stau-Informationen, bietet Notruf-Services und verwöhnt mit ortsgebundenen Zusatzdiensten. Will heißen, dass sich staugeplagte BMW-Kunden direkt auf der Autobahn ein Hotelzimmer in der Umgebung buchen können.

Positiv fällt vor allem der große Farbbildschirm im 16:9-Format auf. Die Darstellung von Karten und richtungsweisenden Piktogrammen gleichzeitig ist somit kein Problem. Verbesserungsbedürftig zeigt sich die optionale Sprachsteuerung: Sie hat nur das Telefon und einige Optionen des Navigationssystems im Griff.

Die Preise:

BMW-Navigation Business (inklusive TV, Bordcomputer und Radio): ab 2.860 Euro

CD-Wechsler: 350 Euro

Dreistes Manöver: Instant Karma: Dieser ungeduldige Fahrer überholt das falsche Fahrzeug

BMW-Navigation Professional (inklusive TV, Bordcomputer und Radio): ab 3.790 Euro

Sprachsteuerung: 370 Euro

Handy-Vorbereitung: ab 550 Euro

»iDrive«

Um der Knöpfe- und Schalter-Inflation im Cockpit ein Ende zu setzen, hat man sich bei BMW für den neuen Siebener ein gänzlich revolutionäres Bedienkonzept erdacht. Herausgekommen ist dabei »iDrive«, das seitdem mit seinem überdimensionalen Bedien-Knopf in Form einer umgedrehten Kaffeetasse gleichgesetzt wird. »iDrive« ist jedoch weit mehr als ein gewucherter Bedien-Knubbel auf der Mittelkonsole. Hinter dem Dreh-Drücksteller und einigen Softkey-Tasten verstecken sich gegen Aufpreis alle Funktionen, die man sich von einem modernen Infotainment-Angebot erwartet. Neben dem Navigationssystem, der Freisprechanlage und dem TV-Tuner bringt einen »iDrive« auf Wunsch auch ins Internet - wenn auch nur mit einem Wap-Browser.

Inzwischen ist auch der Telematik-Dienst Assist für den Siebener verfügbar. Die »iDrive«-Schwächen: Nicht allen Benutzern erschließt sich die als »intuitiv« gepriesene Menüstruktur, und auch die Aufpreisliste lässt noch viele Käufer zögern. Beinahe jede Zusatzfunktion außer dem Radio und dem Bordcomputer müssen teuer bezahlt werden. Gegen Ende des Jahres soll das System dann auch DVDs wiedergeben können. Praktisch: Wer sich erst später für Navigationssystem oder Online-Zugang entscheidet, kann sich diese Optionen beim BMW-Händler per Software einrichten lassen. Die Hardware hat »iDrive« schon dabei.

Die Preise:

»iDrive« mit Navigationssystem: 2.290 Euro

Telefon: 900 Euro

Sprachsteuerung: 360 Euro

Online-Zugang: 920 Euro

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity