HOME

Stern Logo Ratgeber Winterreifen

Winter-Vorbereitung: Survival-Kit für den Winterstau

Erst einmal in Fahrt, hält der Winter, je nach Strenge, noch andere Gemeinheiten für Sie parat: Bei "sibirischer" Kälte kann es in kilometerlangen Staus sehr schnell sehr ungemütlich werden.

Von Dirk Vincken

Im Winter kann es passieren, dass Straßen total gesperrt sind. Wer einmal eine Nacht im Stillstand auf der Autobahn verbracht hat, weiß, dass so etwas sehr ungemütlich werden kann Das gilt ganz besonders dann, wenn die Tanknadel in kritisch-rote Bereiche vordringt. Denn ohne die Heizleistung des Motors sinkt die Innenraumtemperatur binnen Minuten ab. Unser Rat: Lassen Sie über die Wintermonate doch einfach eine Reisetasche mit Decke, warmer Jacke, Handschuhen und Stiefeln im Auto.

Ein Starthilfekabel gehört sowieso dazu, man weiß ja nie. Und von Fall zu Fall packen Sie bei langen Touren einen vollen Reservekanister (Bestimmungen des Reiselands beachten), eine gut gefüllte Thermosflasche (Tee, Kakao oder ähnliches, jedoch keine alkoholischen Getränke) und eine Packung Kekse dazu. Nicht zu vergessen etwas Spielzeug. Ihre Kinder werden es Ihnen sogar danken, wenn es aus ihrer Sicht wieder "auf Abenteuerfahrt" geht.

Gute Fahrt!

So, nun rollen Sie also mit Ihren neuen Marken-Winterpneus über die geräumte Autobahn, passen sich vorbildlich den Winterungsverhältnissen an, Ihre Geschwindigkeit sowieso, die vom Beifüll-Alkohol ganz beschwipste Waschanlage lacht über die minus zehn Grad und Ihre Wischergummis glänzen regelrecht, so neu sind sie. Jetzt können Sie also gar nichts mehr falsch machen. Gute Fahrt!

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?