"DSF Basketballmanager 2008" Ein Korb voll Möglichkeiten


Einmal die Luft des harten Basketball-Geschäfts schnuppern: In TGCs "DSF Basketballmanager 2008" können PC-Spieler ihren Lieblingsclub an die virtuelle Tabellenspitze führen.

Als Manager eines Basketballvereins hat man hier alle Hände voll zu tun. Der Job bietet aber auch jede Menge Freiheiten, sich seinen Arbeitsplatz so individuell wie möglich einzurichten. Für den Spieler bedeutet das ein Höchstmaß an Benutzerfreundlichkeit, da sich im "DSF Basketballmanager 2008" nahezu alles an die eigene Spielweise anpassen lässt - von konfigurierbaren Menüs über das komplexe Feintuning von Taktiken und speicherbaren Trainingspläne bis hin zum Einsatz von virtuellen Assistenten für die unterschiedlichsten Aufgabenbereiche.

TGCs Basketball-Schwergewicht wartet mit unter anderem mit den Lizenzen der Basketball Bundesliga auf, ingesamt lassen sich die Geschicke von mehr als 400 Vereinen aus zwölf Nationen lenken. Jeder einzelne Basketball-Hüne ist mit einer Vielzahl recht realistischer Attribute ausgestattet, die sich in umfangreichen Statistiken auswerten und mit anderen Spielern vergleichen lassen. Das ist dann die Basis für gezielte Trainingsmaßnahmen und regelmäßige Blicke in die Transferliste.

Doch gute Spieler allein reichen nicht, um einen Verein ganz nach oben zu bringen. Die Fan-Arbeit darf ebenso wenig vernachlässigt werden wie die Suche nach finanzkräftigen Sponsoren und Werbepartnern oder der Ausbau der eigenen Spielstätte. Hier bietet der "DSF Basketballmanager 2008" alles, was man von einem umfassenden Titel dieser Art erwartet.

Auch die Atmosphäre stimmt, wenngleich sich die Teams nur in leidlich guter 3-D-Grafik (Vollbild oder Fenstermodus mit Textkommentaren) heiße Matches liefern. Die auf dem Spielfeld erkennbare Werbung ist übrigens echt, was dem Realismusgrad deutlich zugute kommt.

DSF Basketballmanager 2008

Hersteller/Vertrieb

TGC The Games Company/Atari

Genre

Management

Plattform

PC

Preis

ca. 30 Euro

Altersfreigabe

ohne Altersbeschränkung

Dank übersichtlicher, wenn auch manchmal etwas "bunt" geratener Menüs, variabler Schwierigkeitsgrade vom Anfänger bis zum Vollblutmanager und einem spaßigen Hotseat-Modus für bis zu vier Spieler eignet sich der "DSF Basketballmanager 2008" für Sport- und PC-Spiele-Freaks jeder Couleur. Auch wenn der Titel kaum überraschende Neuerungen bietet und das Geschehen im Großen und Ganzen etwas bieder präsentiert, ist angesichts der vielfältigen Konfigurationsmöglichkeiten, der enormen Spieltiefe und der letztlich kaum vorhandenen Konkurrenz für ordentliche Unterhaltung gesorgt.

Herbert Aichinger/Teleschau TELESCHAU

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker