HOME

"Sudoku-Puzzles": Trendige Zahlenrätsel zum Selberbasteln

Das Zahlenrätsel Sudoku ist nicht nur in Japan ein beliebter Zeitvertreib - auch hierzulande ist das Knobelfieber ausgebrochen. Noch nicht infiziert? Dann wird's Zeit!

Die japanischen Sudoku-Zahlenrätsel sind ein großer Trend. Im Land der aufgehenden Sonne werden sie schon lange in Rätselheften, Tageszeitungen und Magazinen abgedruckt. Auch bei uns wächst die Spielergemeinschaft stetig. Jetzt gibt es sogar eine Auswahl verschiedener PC-Programme, die den Rätselspaß auf den Bildschirm zaubern. Die Zahlengitter sind jedoch stets fest vorgegeben.

Sudoku für Anfänger und Profis

Eine erweiterte Spielmöglichkeit bieten die Betreiber vom "Sudoku-Puzzles.net". Deren Homepage generiert per Knopfdruck immer wieder neue Aufgaben in einer vom Spieler vorgegebenen Schwierigkeitsstufe. Das Rätsel lässt sich dann am Bildschirm mit Zahlen füllen, die über die Tastatur eingegeben werden. Am Ende sendet man das Rätsel zur Bewertung an den Betreiber. Ein Programm überprüft dann in Windeseile die Eingaben und findet heraus, ob die Felder korrekt ausgefüllt wurden.

"Sudoku-Puzzles"

System

Windows

Autor

Sudoku-Puzzles.net

Sprache

Deutsch

Preis

Freeware

Größe

ca. 10 kb je PDF

So funtioniert's

Ein Sudoku-Rätsel ist leicht zu verstehen, jedoch schwer zu meistern. Ein Zahlengitter besteht aus 9 x 9 Feldern, die jeweils noch in Quadrate mit 3 x 3 Feldern unterteilt sind. In einigen dieser Felder sind bereits zu Beginn einer neuen Partie Zahlen eingefügt. Die meisten Felder sind aber leer. Die Aufgabe des Spielers ist es, die leeren Felder so mit Zahlen zu füllen, dass in jeder Reihe, in jeder Spalte und in jedem Quadrat jede Zahl von 1 bis 9 nur ein einziges Mal vorkommt. Das zu bewerkstelligen ist nicht eben einfach, zumal sich Fehler bei der Platzierung der Zahlen oft erst zum Ende hin zeigen. Je mehr Zahlen von Anfang an im Rätsel zu sehen sind, umso einfacher ist die Kopfnuss zu knacken.

Toller Rätselspaß schwarz auf weiß

"Sudoku-Puzzles.net" bietet ein ganz besonderes Extra. Der Anwender kann ein per Zufallsprinzip generiertes Sudoku-Rätsel in ein PDF-Dokument wandeln. Dieses PDF wird direkt im Web-Browser angezeigt und kann gespeichert oder ausgedruckt werden. Klasse: Die "Arbeitsbögen" sind völlig kostenfrei, sieht man einmal von den Kosten für den Druck ab. Ein geniale Geschichte auch für Mathematiklehrer: Sie generieren einen Arbeitsbogen für den Unterricht und bieten ihren Schülern damit garantiert viel Spaß beim Lernen.

Download beim Hersteller: www.sudoku-puzzles.net

Carsten Scheibe
Themen in diesem Artikel