Flugsimulatoren Historisch fliegen


Der neue Flugsimulator von Microsoft feiert das 100-jährige Jubiläum des Motorflugs.

Es weht ein kalter Wind an diesem klaren Dezembermorgen. Die Stoffbespannung der Flügel zittert, der kleine Motor rattert neben dem auf der Tragfläche liegenden Piloten. Zwölf Sekunden fliegen, bis zu dem Gedenkstein da vorn in 36 Meter Entfernung - das ist die Aufgabe. Doch die ersten zehn Versuche enden im Crash: Das Flugzeug der Gebrüder Wright ist einfach zu instabil.

Vor 100 Jahren, am 17. Dezember 1903, gelang den Brüdern aus Dayton, Ohio, der erste Motorflug. Ab sofort kann jeder nachempfinden, welche Leistung sie damals erbracht haben: zu Hause, am PC. Denn der neue Flugsimulator 2004 von Microsoft wird in dieser Woche auf der Games Convention in Leipzig vorgestellt.

Neun historische Flieger

"Das Jahrhundert der Luftfahrt" lautet der Untertitel der Software: Die Entwickler haben neun historische Flugzeugtypen aus diesen 100 Jahren einprogrammiert. Neben dem Wright Flyer ist die "Spirit of St. Louis" des Atlantik-Fliegers Charles Lindbergh dabei, aber auch der klassische Doppeldecker "Jenny" oder das erste Passagierflugzeug für die Massen, die DC-3. Auch wenn die Landschaften im "FluSi" Gebäude, Straßen und Flugplätze von heute enthalten, so haben sich die Programmierer doch alle Mühe gegeben, die Geschichte wach werden zu lassen: Der Wright Flyer steht in den Dünen von Kitty Hawk (inzwischen mit Ferienhäusern drum herum), Lindbergh startet im strömenden Regen. Mit der DC-3 werden alte Fluglinien-Routen über die Rocky Mountains nachgeflogen, die "Jenny" lässt sich wie damals im Luftzirkus durch Scheunentore steuern. Das Flugverhalten der alten Kisten ist so originalgetreu wie möglich nachgebildet - und das heißt meistens: Sie sind sauschwer zu fliegen. "Wo immer es ging, haben wir versucht, die Originale zu fliegen", sagt Bruce Williams, seit 1994 im Flugsimulator-Team und selbst Pilot. "Von Lindberghs Maschine haben wir einen Nachbau ausprobiert, bei der Lockheed Vega hat uns der Besitzer eines der raren Exemplare erzählt, wie sie sich fliegt."

Flugsimulator 2004: Ein Jahrhundert der Luftfahrt

Hersteller

Microsoft

Genre

Flugsimulation

Plattform

PC

Preis

69 Euro

Auch der Rest der FluSi-Welt wird immer realistischer: Wetter und Wolken sind besser dargestellt als je zuvor, sogar das tatsächlich herrschende Wetter an einem beliebigen Ort wird übers Internet geladen und simuliert. Und wer mit der Geschichte des Fliegens nichts anfangen kann, dem bleiben die FluSi-Klassiker von der Cessna bis hin zur Boeing 747.

Thomas Borchert<br/>Mitarbeit: Nina Ernst print

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker