HD-DVD Kopierschutz angeblich geknackt


Der Wettstreit um das Nachfolgeformat der DVD zwischen Blu-ray und HD-DVD tobt bereits seit einigen Monaten. Einen folgenschweren Rückschlag im Formatkrieg könnte die HD-DVD nun durch einen Programmierer erlitten haben - er gibt an, den Kopierschutz aushebeln zu können.

Einem anonymen Programmierer ist es angeblich gelungen, den Kopierschutz des möglichen DVD-Nachfolgeformats HD-DVD auszuhebeln. Er habe mit Hilfe eines eigenen Programms den Inhalt einer HD-DVD auf seine Computer-Festplatte kopieren können, berichtete der nur unter einem Pseudonym auftretende Tüftler in einem Online-Forum und platzierte im Internet zum Beweis ein Video und den Software-Code.

Die neuen hochauflösenden Formate HD-DVD und Blu-ray sind mit dem Rechtemanagement-System AACS geschützt, dass deutlich robuster sein soll als der von einem norwegischen Hacker geknackte Kopierschutz der DVD. Ähnlich wie damals gelang es dem anonymen Programmierer nach eigenen Angaben, die notwendigen Schlüssel aus seinem Abspielprogramm auszulesen. Da AACS die Industrie aber sehr flexibel reagieren lässt, ist es unklar, ob die Lücke nicht schnell geschlossen werden kann.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker