HOME

MONSTER HUNTER: Auf Monsterjagd

Programm: Monster Hunter 1.0

System: Windows 95/98/ME/NT/2000

Autor: Monkey Byte Development

Preis/Sprache: 20 Dollar/Englisch

Dateigröße: 20,4 MB

Monster, Mumien und Mutationen: Im Spiel »Monster Hunter« tummeln sich Werwölfe, Sumpfmonster und Fleisch fressende Pflanzen im Parcours. Der Spieler nutzt zahlreiche Spezialwaffen, um unter den Widergängern aufzuräumen. Nebenbei darf er auch jede Menge Gold einsammeln.

Immer auf der Suche nach einem Imbiss

Nebel wallen über den Bildschirm, ein Käuzchen schreit. Kein Wunder: Es ist die Nacht der Untoten. Rastlos streifen sie durch die Gänge eines Irrgartens, immer in der Hoffnung, ein menschliches Wesen vorzufinden. Als Futter. Inmitten dieser Kulisse steuert der Spieler seine Figur durch das Labyrinth. Zum Glück kann er den Verlauf der Gänge aus der Vogelperspektive begutachten. Dabei lässt sich auch die Position der Monster überschauen. Die wandern im Level umher und nehmen zielstrebig die Verfolgung auf, wenn sie den Eindringling in ihren Gefilden entdecken.

Waffen wählen will gelernt sein

Um die Monster zu bekämpfen, müssen spezielle Waffen zum Einsatz kommen. Die liegen zum Glück in ausreichender Anzahl im Level herum. Leider ist es so, dass es für jede Monsterart eine eigene Waffe gibt und die Spielfigur immer nur eine Waffe zur gleichen Zeit tragen kann. Da muss sich der Spieler schon gut überlegen, ob er erst den Werwolf mit der geweihten Silberkugel niederstreckt, die fleischfressenden Pflanzen mit Unkrautvernichter besprüht oder die Sumpfmonster mit Salz bestreut. Mit einem Amulett müssen anschließend auch noch spezielle Monstergeneratoren vernichtet werden, bevor sie einen neuen Unhold ausspucken.

Gepflegter Grusel

Eine sehr professionelle 3D-Grafik, flüssige Animationen und gruselige Monster sorgen für viel Spielspaß. Die Level an sich sind überschaubar und in wenigen Minuten gelöst – wenn man vorher nicht ins Gras beißt. Ab und zu werden auch Bonuslevel gestartet. Hier muss der Spieler in der vorgegebenen Zeit so viele Goldschätze wie nur möglich einsammeln. Wer auf den Geschmack gekommen ist, bestellt den Freischaltcode für die Vollversion, um 160 Level mit 11 Monsterarten und drei Bossgegnern zu durchstreifen.

Carsten Scheibe

Themen in diesem Artikel