VG-Wort Pixel

Neue Intel-Android-Smartphones in 2012 Google unterstützt Intel

Google und Intel werden ihr strategisches Bündnis weiterführen, um sicherzustellen, dass Android "für die Intel-Architekur bestmöglichst optimiert" wird.

Google und Intel werden ihr strategisches Bündnis weiterführen, um sicherzustellen, dass Android "für die Intel-Architekur bestmöglichst optimiert" wird.

Vizepräsident der Mobilsparte bei Google Andy Rubin trat gemeinsam mit Intels CEO Paul Otellini auf dem diesjährigen Intel Developer Forum in San Francisco auf, um die wichtige Ankündigung zu machen.

Rubin sagte, dass alle zukünftigen Veröffentlichungen von Android für Intels mobile Plattform optimiert werden. Otellini pflichtete bei: "Jedes Mal, wenn wir mit Google zusammenarbeiten, kommt etwas Gutes dabei heraus."

Intels Ziel ist es, die ersten Medfield-Chip-Smartphones verschiedener Hersteller mit dem in der ersten Hälfte 2012 auf dem Markt zu haben. Des Weiteren wurde bestätigt, dass die ersten Intel-basierten Smartphones mit dem Android-Betriebssystem ausgestattet sein werden.

Der Medfield-Chip ist ein 32mm Atom-Mikroprozessor von Intel der nächsten Generation und wurde speziell für kleinere Systeme wie Smartphones entwickelt. Laut Intel wurde der Chip bereits an zahlreiche Smartphone-Hersteller geliefert. Otellini wollte aber keine Angaben zu konkreten Firmennamen machen.

Intel ist schon seit längerem daran interessiert Atom-basierte Smartphones und Tablets auf dem Markt zu etablieren, konnte aber bisher keine nennenswerten Kooperationen diesbezüglich eingehen. Nun ruhen alle Hoffnungen auf den neuen Medfield-Chip.

TechRadar Tech Radar

Mehr zum Thema



Newsticker